Wissen & Technik: Ibuprofen & Co.: Schmerzmittel können lebensgefährlich werden – das sollten Sie wissen - Wie viel Ibuprofen ist an einem Tag zu viel? - PressFrom - Deutschland

Wissen & Technik Ibuprofen & Co.: Schmerzmittel können lebensgefährlich werden – das sollten Sie wissen

14:55  28 september  2019
14:55  28 september  2019 Quelle:   mopo.de

Was Autofahrer über Bußgeld im Ausland wissen müssen

Was Autofahrer über Bußgeld im Ausland wissen müssen Wenn Autofahrer im Ausland gegen Verkehrsregeln verstoßen, müssen sie zum Teil mit erheblichen Bußgeldern rechnen. Alkohol am Steuer kostet in Polen beispielsweise bis zu 1200 Euro, warnt die Zeitschrift «Auto Bild» (Ausgabe 33/2019). © Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Im Ausland gelten zum Teil strengere Regeln im Straßenverkehr. In Polen liegt die Promillegrenze zudem schon bei 0,2 und nicht bei 0,5 wie in Deutschland. Und in Schottland kostet es zum Beispiel bis zu 2900 Euro, wenn Autofahrer über 50 km/h zu schnell gefahren sind. In Österreich liegen die Kosten dafür bei bis zu 2180 Euro, in Frankreich bei 1500 Euro.

Ibuprofen , Paracetamol, Acetylsalicylsäure und Naproxen sind gängige Wirkstoffe bei Zahnschmerzen. Hier erhalten Sie weitere Informationen. Tabletten gegen Zahnschmerzen. Wer unter Zahnschmerzen leidet, kann die Zeit bis zum erforderlichen Zahnarztbesuch mit Schmerzmitteln aus

Warum kann man Schmerzmittel nicht unbegrenzt einnehmen? "Klar muss sein: Schmerzen sind Hinzu kommt: Rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel können unerwünschte Nebenwirkungen auf Es macht einen Unterschied, ob man weiß , woher die Schmerzen kommen – etwa Kopfweh nach einer

Längstens drei Tage hintereinander und höchstens zehn Tage im Monat sollte man rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel ohne ärztlichen Rat einnehmen. © Christin Klose/dpa-tmn Längstens drei Tage hintereinander und höchstens zehn Tage im Monat sollte man rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel ohne ärztlichen Rat einnehmen.

Ob bei Kopfweh, Regelbeschwerden oder einem quälenden Ziehen am Zahn: Für Schmerzattacken haben viele ein rezeptfrei erhältliches Mittel aus der Apotheke bei sich zu Hause. Aber Vorsicht: So ganz ohne Risiken sind die Schmerzmittel, auch Analgetika genannt, nicht. Denn es können unliebsame Nebenwirkungen auftreten.

Vor kurzem machte beispielsweise eine 27-jährige Kölnerin ihr Schicksal öffentlich. Sie wäre fast an Leberversagen gestorben, musste eine neue Leber transplantiert bekommen. Die junge Frau hatte über mehrere Jahre regelmäßig das Schmerzmittel Ibuprofen eingenommen. 

Studie: Ibuprofen kann eine lebensgefährliche Nebenwirkung haben

Studie: Ibuprofen kann eine lebensgefährliche Nebenwirkung haben Bei Kopfschmerzen greifen viele Menschen zu Ibuprofen. Schon länger bestand unter Ärzten der Verdacht, dass Ibuprofen und andere Arzneien aus derselben Schmerzmittel-Gruppe zu Herz-Kreislauf-Störungen führen können. Eine dänische Studie kommt nun ebenfalls zu diesem Ergebnis. Die Forscher berichten im „European Heart Journal“, dass Ibuprofen das Risiko eines Herzstillstands um 31 Prozent erhöht. Diclofenac, ein weiteres Schmerzmittel aus der Gruppe der nicht-steroidalen Entzündungshemmer (NSAID), erhöhte das Risiko eines Herzstillstandes sogar um 50 Prozent. Die Mediziner untersuchten zwischen 2001 und 2010 fast 29.

Ibuprofen gehört zu den sauren Schmerzmitteln und wird aufgrund seiner schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung besonders häufig bei Die Wirkung von Ibuprofen beruht darauf, dass die Cyclooxygenase behindert wird. Deshalb werden die sogenannten Prostaglandine, die

VonJasmin Pospiech. Schließen. Viele Deutsche nehmen zu lange und zu hohe Dosen an Schmerzmittel wie Ibuprofen , Diclofenac & Co . Die Folge: schwere Nebenwirkungen, die lebensgefährlich werden können .

Was sollten Schmerzgeplagte bei der Einnahme beachten? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick. 

Mehr Top-Themen der MSN-Leser:

Wiesn: Der große Müllverursacher?

Mont Blanc: Der kranke Gletscher

Galerie: Der Mega-Flughafen

Wie funktionieren Schmerzmittel überhaupt?

„Schmerzmittel lindern oder betäuben die Intensität der Beschwerden“, sagt Thomas Isenberg, Geschäftsführer der Deutschen Schmerzgesellschaft in Berlin. Das ist etwa bei gelegentlichen Hals-, Kopf-, Zahn-, Bauch- oder Gelenkschmerzen der Fall sowie bei Regelbeschwerden oder Schmerzen im Rahmen eines Gichtanfalls. Gleiches gilt bei schmerzhaften Migräneattacken.

Lesen Sie hier: Nach Vergiftungs-Skandal – geschlossene Kölner Apotheken versorgen weiter Pflegeheime

Streit auf Schulhof: Schüler nach Schlag lebensgefährlich verletzt

Streit auf Schulhof: Schüler nach Schlag lebensgefährlich verletzt Gegen den Schläger wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Das müssen Sie wissen , wenn Sie Ibuprofen nehmen. Neben Nebenwirkungen kann das Schmerzmittel auch Langzeitfolgen haben, nicht nur im Magen. Ibuprofen und andere rezeptfreie Schmerzmittel können erhebliche Nebenwirkungen haben. Wie gefährlich sind sie wirklich?

Die Nebenwirkungen von Ibuprofen . "Der Blutdruckanstieg unter Ibuprofen ist signifikant", sagt Haben sich die Beschwerden nach einer Woche nicht gebessert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Die Nebenwirkungen von Schmerzmitteln können enorm sein. Während die seltene Einnahme der

„Wie stark die Schmerzen gelindert werden, hängt vom Wirkstoff und von der Dosis ab“, erklärt Ursula Sellerberg von der Bundesapothekerkammer in Berlin.

Welcher Wirkstoff ist für welche Beschwerden empfehlenswert?

Es gibt viele verschiedene Arzneistoffe in unterschiedlichen Kombinationen. Bei leichteren Beschwerden helfen sogenannte nicht-opioide Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure (ASS), Paracetamol oder niedrig dosiertes Diclofenac, Ibuprofen oder Naproxen. „Je nach Dosis und Packungsgröße sind verschiedene Medikamente mit diesen Wirkstoffen ohne Rezept in der Apotheke erhältlich“, sagt Sellerberg.

Sind Entzündungen oder entzündlich-rheumatische Erkrankungen Auslöser der Schmerzen, dann sind sogenannte nicht-steroidale Antirheumatika die richtigen Schmerzmittel. Dazu gehört neben Ibuprofen und Diclofenac in höherer Dosierung zum Beispiel Piroxicam. Für diese Medikamente benötigen Patienten ein Rezept.

Tödliches Drama in Hamburg: Mann tötet Bruder und verletzt Mutter lebensgefährlich

Tödliches Drama in Hamburg: Mann tötet Bruder und verletzt Mutter lebensgefährlich Der Notarzt kämpfte noch um eines der Opfer – vergeblich.

Schmerzmittel sollen deshalb künftig einen Warnhinweis auf der Verpackung tragen. Sie enthalten beispielsweise die Wirkstoffe Paracetamol, Ibuprofen Diclofenac oder Acetylsalicylsäure (Aspirin). Der neue Warnhinweis soll bei Verbrauchern ein Bewusstsein für die Risiken der dauerhaften

Doch Ibuprofen und Co . können lebensgefährlich sein. Denn Ibuprofen und Co . können lebensgefährlich sein. Weil sich nach vielen Jahren des schwelenden Verdachts abzeichnet, dass diese Mittel das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle nicht nur vielleicht ein bisschen, sondern

Bei schweren Schmerzen etwa in Folge von Operationen, Verletzungen oder Krebserkrankungen müssen Betroffene häufig sogenannte opioide Schmerzmittel einnehmen. Dazu gehören beispielsweise Morphin oder Fentanyl. Solche Präparate muss ein Arzt auf einem speziellen Betäubungsmittel-Rezept verschreiben.

Gibt es einen Gewöhnungseffekt?

„Ja, und das ist echt ein Problem“, betont Isenberg. Nach seinen Angaben greift fast jeder zweite Erwachsene innerhalb von vier Wochen mindestens einmal zu rezeptfreien Schmerzmitteln. Die Einnahme erfolgt zudem oftmals zu lange. „Bis zu einem Drittel der Nutzer von Schmerzmitteln kennen deren Anwendungsempfehlungen nicht“, so Isenberg. Der längere Gebrauch von Schmerzmitteln ohne ärztlichen Rat kann zu einem Gewöhnungseffekt führen - und birgt viele gesundheitliche Risiken.

Warum kann man rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel nicht unbegrenzt einnehmen?

„Klar muss sein: Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers“, betont Prof. Ulrich R. Fölsch. Der Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie in Kiel ist Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Statt Beschwerden mit Schmerzmitteln dauerhaft zu unterdrücken, ist es besser, ihren Ursachen auf den Grund zu gehen und diese gezielt zu behandeln.

Sechs Menschen nach Fettexplosion bei Brauchtumsfest in Lebensgefahr

Sechs Menschen nach Fettexplosion bei Brauchtumsfest in Lebensgefahr Bei einem Brauchtumsfest in Freudenberg im Siegerland sind am Sonntag bei einer Fettexplosion 14 Menschen verletzt worden, sechs davon lebensgefährlich. Die Fettexplosion ereignete sich demnach während eines sogenannten Backesfests im Freudenberger Ortsteil Alchen. Aus noch ungeklärter Ursache sei es in einer großen Pfanne, in der Bratkartoffeln gemacht wurden, zu der Explosion gekommen. Die Staatsanwaltschaft habe die Ermittlungen übernommen und Sachverständige hinzugezogen. Feuerwehr und Polizei sind den Angaben zufolge mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort, die Hauptdurchgangsstraße musste gesperrt werden.

Bei Kopfschmerzen greifen viele Menschen zu Ibuprofen . Schon länger bestand unter Ärzten der Verdacht, dass Ibuprofen und andere Arzneien aus derselben Schmerzmittel -Gruppe zu Herz-Kreislauf-Störungen führen können . Eine dänische Studie kommt nun ebenfalls zu diesem Ergebnis.

Nehmen Sie in der Schwangerschaft ein Schmerzmittel , geht der Wirkstoff auch in den kindlichen Kreislauf über. Das gilt übrigens nicht nur für Schmerzmittel , sondern für fast alle Medikamente. Beim Kind können manche Medikamente schädlich wirken, so auch Ibuprofen .

Hier lesen: Diese drei Dinge zerstören unsere Leber – ganz ohne Alkohol

Hinzu kommt: Rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel können unerwünschte Nebenwirkungen auf Magen, Leber, Nieren und das Herz-Kreislauf-System haben. „Bei längerer Einnahme erhöhen einige rezeptfreie Schmerzmittel bei vorbelasteten Patienten sogar das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall“, warnt Isenberg.

Wie lange sollte man Schmerzmittel am Stück einnehmen?

„Das kommt darauf an“, erklärt Fölsch. Es macht einen Unterschied, ob man weiß, woher die Schmerzen kommen - etwa Kopfweh nach einer durchzechten Nacht - oder ob einem die Ursachen für die Schmerzen unklar sind. „Falsch ist es, beispielsweise Bauchschmerzen zu haben, ohne die Ursache zu kennen und dann mehr als eine Schmerztablette ohne ärztlichen Rat zu nehmen“, sagt Fölsch. Denn hinter den Bauchschmerzen kann sich etwa eine Blinddarmentzündung verbergen, die dringend behandelt werden muss.

Bei Schmerzen, deren Ursachen klar sind, gilt die Faustregel: Längstens drei Tage hintereinander und höchstens zehn Tage im Monat ohne ärztlichen Rat. Das ist zum Beispiel bei Regelbeschwerden der Fall.

Was gilt bei Kindern?

„Nicht jedes rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel eignet sich für jeden“, betont Sellerberg. Patienten sollten sich daher in der Apotheke beraten lassen. So raten Apotheker in aller Regel davon ab, Kindern Präparate mit ASS ohne ärztliche Empfehlung zu geben. Der Grund: ASS steht im Verdacht, das sogenannte Reye-Syndrom auszulösen. Dabei nehmen Gehirn und Leber Schaden, die Krankheit kann sogar tödlich verlaufen.

Fett-Explosion auf Dorffest: 14 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt

Fett-Explosion auf Dorffest: 14 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt Die sechs Schwerverletzten wurden per Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Ibuprofen könnte bald knapp werden. Dem Schmerzmittel droht ein Engpass, meldet In welcher Größenordnung sich der Ausfall auf den deutschen Markt auswirkt, sei laut "Apotheke Ibuprofen gehört zu den wichtigsten Schmerzmitteln in Deutschland, auch weil es ohne Rezept erhältlich ist.

Schmerzmittel bleibt Schmerzmittel . Wer Schmerzmittel kauft, sollte sich genau erkundigen, welcher Wirkstoff Einige Ibuprofen -Mittel unterscheiden sich allerdings trotz identischer Wirkstoffe in ihren Denn Ibuprofen und Co . können lebensgefährlich sein. Ein Kommentar von Kathrin Zinkant.

Jeden Monat Krämpfe: Hier lesen, was wirklich gegen Regelschmerzen hilft

Bei älteren Menschen, die eine Nierenschwäche haben oder bestimmte Blutdrucksenker einnehmen, können Schmerzmittel aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika die Nieren deutlich schädigen, so Isenberg. Auch bei bereits vorhandenen Magenschleimhautreizungen gilt besondere Vorsicht bei solchen Schmerzmitteln, damit es nicht zu Magengeschwüren oder -blutungen kommt.

Was ist bei der gleichzeitigen Einnahme von Schmerzmitteln mit anderen Medikamenten und Alkohol zu beachten?

Der Medikationsplan muss immer auf dem aktuellen Stand sein. Am besten legen Patienten ihn in der Apotheke vor, wenn sie ein rezeptfrei erhältliches Schmerzmittel kaufen wollen. „So kann der Apotheker mögliche Wechselwirkungen erkennen und beurteilen, welches rezeptfreie Schmerzmittel für den jeweiligen Patienten richtig ist“, sagt Sellerberg. Und Schmerzmittel und Alkohol? „Das ist eine gefährliche Kombination, die am besten vermieden werden sollte“, so Fölsch.   (dpa/tmn) 

Mehr auf MSN

Ist Schokolade für Hunde tödlich? .
Wer einen Hund hat, sollte nie sein Essen unbeaufsichtigt stehen lassen – selbst Schokolade ist vor den Vierbeinern nicht sicher. Dabei soll die Leckerei gerade für Hunde giftig oder sogar tödlich sein. Stimmt das oder handelt es sich hierbei nur um einen Mythos? © iStock-ArmadilloStock FdW Schokolade ist für uns eine Nascherei, doch was unserer Gesundheit nicht schadet, ist nicht automatisch gut für unsere Haustiere. Die Süßigkeit ist tatsächlich für Hunde sehr gefährlich. Schuld daran ist das in der Kakaobohne enthaltene Theobromin. Bitterschokolade enthält mit durchschnittlich 16 Milligramm pro Gramm den größten Anteil.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 11
Das ist interessant!