Wissen & Technik: Astrophysiker erklärt, was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird - - PressFrom - Deutschland

Wissen & Technik Astrophysiker erklärt, was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird

01:25  23 oktober  2019
01:25  23 oktober  2019 Quelle:   businessinsider.de

Forscher glauben, dass nur eine einzige Spezies den Weltuntergang überleben wird

Forscher glauben, dass nur eine einzige Spezies den Weltuntergang überleben wird Forscher glauben, dass nur eine einzige Spezies den Weltuntergang überleben wird

Der Astrophysiker Ethan Siegel erklärt in einem Gastbeitrag für das „Forbes“-Magazin vier Varianten, wie die Menschheit jedoch unausweichlich ausgelöscht werden könnte. Auch wenn die Erde ohne Leben weiterhin um die Sonne kreist, hat sie immer noch nicht alle Gefahren des Universums erlebt.

Der Astrophysiker Ethan Siegel erklärte bereits im September 2017 in einem Gastbeitrag für das „Forbes“-Magazin vier Varianten, wie die Menschheit jedoch Auch wenn die Erde ohne Leben weiterhin um die Sonne kreist, hat sie immer noch nicht alle Gefahren des Universums erlebt.

  Astrophysiker erklärt, was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird © Bereitgestellt von Business Insider Inc

Pessimisten haben derzeit noch weniger zu lachen als üblich. Bei den anhaltenden Provokationen im Atomkonflikt zwischen den USA und Nordkorea sprechen viele schon von einem drohenden dritten Weltkrieg, der für Pessimisten der Anfang vom Ende der Menschheit und im schlimmsten Fall sogar der Welt sein soll.

Doch noch ist lange nicht sicher, ob ein Atomkrieg unsere Existenz auf der Erde beenden wird. Der Astrophysiker Ethan Siegel erklärt in einem Gastbeitrag für das „Forbes“-Magazin vier Varianten, wie die Menschheit jedoch unausweichlich ausgelöscht werden könnte.

Nibiru: Was ist dran am Mythos um den Killer-Planeten?

Nibiru: Was ist dran am Mythos um den Killer-Planeten? Er ist viermal so schwer wie die Erde und kommt nur alle 27 Millionen Jahre vorbei – und doch gehört er zu unserem Sonnensystem. Planet 9 (auch Nibiru oder Planet genannt) macht sich zwar rar, aber er

Der Astrophysiker Ethan Siegel erklärt in einem Gastbeitrag für das „Forbes“-Magazin vier Varianten, wie die Menschheit jedoch unausweichlich ausgelöscht werden könnte. Auch wenn die Erde ohne Leben weiterhin um die Sonne kreist, hat sie immer noch nicht alle Gefahren des Universums erlebt.

Astrophysiker erklärt , was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird . Wie aus toter Materie Leben entstehen konnte , gehört zu den großen Fragen der Menschheit. Die Erdoberfläche erstarrt im Laufe der Jahrmillionen zu einer steinernen Kruste, der Planet hüllt sich in.

Das Aussterben der Menschheit

Diese Variante ist laut Siegel unvermeidbar. Obwohl es über sieben Milliarden Menschen auf der Welt gibt, existieren sie in ihrer aktuellen Größe erst seit etwas weniger als einer Milliarde Jahre. Die Evolution könnte in Zukunft nicht schnell genug dafür sorgen, dass sich der Mensch den Konditionen der Erde anpasst.

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Hunde: Das bedeutet der schuldbewusste Blick wirklich

Stottern: Wenn die Worte nicht mehr wollen

Zeitreise: Die Welt vor 100 Jahren

In Zukunft werden Menschen mit limitieren Ressourcen, der Bedrohung anderer Menschen durch atomare, chemische oder biologische Waffen oder Krankheiten bedroht werden. Darüber hinaus bestehe immer die, wenn auch sehr kleine, Chance, dass ein Meteroit die Menschheit auslöscht, so wie es bereits mit den Dinosauriern vor rund 65 Millionen mit den Dinosauriern geschehen sein soll.

Der NASA fiel auf alten Aufnahmen vom Mars etwas auf, das sie stutzig machte

Der NASA fiel auf alten Aufnahmen vom Mars etwas auf, das sie stutzig machte Forschung ist nicht nur das Sammeln von Daten, sondern auch das Auswerten und Neubewerten bereits gesammelter Daten. Genau das macht die NASA derzeit — und ist dabei auf eine mysteriöse Gegebenheit auf dem Mars gestoßen. Die Wissenschaftler entdeckten Eis, wo es eigentlich keines geben sollte: nämlich um den Äquator. Eis auf dem Mars entdeckt Jack Wilson, ein Forscher der John Hopkins Universität im Bereich Angewandte Physik in Laurel, wertete mit seinem Team die Daten von 2002 bis 2009 aus, die mit einem Neutronen-Spektrometer gemacht wurden.

Astrophysiker erklärt , was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird . Wie aus toter Materie Leben entstehen konnte , gehört zu den großen Fragen der Menschheit. Die Erdoberfläche erstarrt im Laufe der Jahrmillionen zu einer steinernen Kruste, der Planet hüllt sich in.

-Der Astrophysiker behauptete, dass KIs uns schlussendlich übertreffen und intelligenter sein werden als Menschen -Die Entwicklung von militarisierten Technologien sowie Massenvernichtungswaffen könnten katastrophale Auswirkungen haben, die zur Zerstörung der Erde führen würden .

Das Überkochen der Ozeane

Leben auf der Erde ist nur möglich, da sie sich in der sogenannten Lebenszone befindet. Diese Zone liegt in genau dem richtigen Abstand von der Sonne und ermöglicht so eine Temperatur auf der Erde, die nicht zu stark und nicht zu schwach für die Entfaltung von Leben ist. Doch nicht nur die Zeit des Menschen, sondern auch die Zeit der Sonne ist begrenzt. 

Heute hat die Sonne fast schon ihre Halbwertszeit erreicht. Sie ist vor 4,6 Milliarden entstanden und wird noch sechs Milliarden Jahre wie ein normaler Stern weiter brennen. Was zunächst noch in weiter Zukunft scheint, wird jedoch in astronomischer Zeitrechnung schon bald zu einem akuten Problem. Bereits in 1,1 Milliarden Jahren wird die Sonne zehn Prozent heller sein als heute.

Die Erde wird dann so warm sein, dass die Kontinente nur noch aus Wüsten bestehen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte die Menschheit eine neue Bleibe im Universum gefunden haben, denn nur 2,4 Milliarden Jahre später, in 3,5 Milliarden Jahren, wird die Sonne so hell sein, dass die Meere auf der Erde verdampfen.

Stephen Hawking sagte, es gibt erschreckend logischen Hinweis auf das Schicksal der Menschheit

  Stephen Hawking sagte, es gibt erschreckend logischen Hinweis auf das Schicksal der Menschheit Stephen Hawking hat sich mit den Grenzen von Zeit und Raum beschäftigt. Mit der Unendlichkeit des Alls. Kurz gesagt: Er drang mit seinem Verstand in Bereiche, die den Menschen zuvor verschlossen waren. Nur wenn er die Argumente der Klimawandel-Leugner hörte, stieß sein Verständnis an Grenzen. Für ihn waren die Auswirkungen der globalen Erderwärmung so unbestreitbar zu sehen, dass die Diskussion gänzlich überflüssig sei. Und trotzdem hatte er eine Idee, wie man die Unbelehrbaren überzeugen könnte.

Lest auch: Astrophysiker erklärt , was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird . Laut Wilson sei es auch eine Möglichkeit, dass es sich um hydrierte Salze handelt, denn seiner Meinung nach müsste das Eis unter der Oberfläche längst geschmolzen sein.

Astrophysiker erklärt , was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird . Um abschätzen zu können, welches Ereignis zur vollständigen Auslöschung allen Lebens auf der Erde führen kann, griffen die Forscher auf mathematische Modelle zurück, um vorherzusagen, was mit den

Die Erde schmilzt wieder zu einem riesigen Stein

In 6,3 Milliarden Jahren, wenn die Menschheit längst von der Erdoberfläche verdrängt sein wird, wird der Wasserstoff im Kern der Sonne aufgebraucht sein. Da die Kernfusion in der Sonne dadurch nicht mehr möglich ist, sinkt der Überdruck im Kern und die Sonnenhülle drückt durch die Schwerkraft nach innen. Der Wasserstoff in der Hülle erhitzt sich dadurch weiter und zündet eine weitere Kernfusion. Die Energie, die dadurch in den äußeren Schichten frei wird, sorgt dafür, dass sich die Sonne ausdehnen wird.

Im Laufe der darauf folgenden 1,3 Milliarden Jahre, wird sich die Sonne auf das 100- bis 150-fache ihrer heutigen Größe ausdehnen und zu einem Roten Riesen werde. Zu diesem Zeitpunkt wird die Energie, die die Sonne abgibt, hoch genug sein, dass die Erdoberfläche eher aussehen wird wie auf den Planeten Merkur oder Venus.

Die Erde wird verschluckt oder wegkatapultiert

Auch wenn die Erde ohne Leben weiterhin um die Sonne kreist, hat sie immer noch nicht alle Gefahren des Universums erlebt. Jetzt, wie in Zukunft, könnte ein riesiges Objekt mit der Erde kollidieren und sie so entweder zerstören oder verschlucken, je nachdem wie groß und schnell die Kollision sein wird. Doch selbst wenn es nicht zur Kollision kommt, könnte die Erde von einem Objekt von ausreichender Größe aus der Umlaufbahn katapultiert werden.

Gruseliges Nasa-Foto zeigt, was beim Zusammenstoß zweier Galaxien entstanden ist

  Gruseliges Nasa-Foto zeigt, was beim Zusammenstoß zweier Galaxien entstanden ist Das Hubble-Weltraumteleskop der Nasa hat ein Foto von einem direkten Zusammenstoß zweier Galaxien aufgenommen. Bei genauem Hinschauen erkennt man auf dem Weltraum-Bild eine gruselige Geisterfratze, deren Augen aus den glühenden Kernen der Galaxien bestehen. Auf ihrer Webseite erklärt die Nasa, dass solche Ring-Galaxien äußerst selten sind. Mehr Artikel von Business Insider findet ihr hier. Pünktlich zu Halloween veröffentlicht die Nasa ein schauriges Foto aus dem Weltall: Zu sehen sind zwei glühende Punkte, die in ihrer Umgebung wie zwei Augen mit einem bedrohlichen Blick aussehen.

Astrophysiker erklärt , was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird . Eigentlich wollten die Wissenschaftler die Asteroiden untersuchen, die sich auf die Erde zu bewegen, um mögliche Kollisionen vorherzusagen und zu klären, was sie überhaupt dazu bewegt, den Gürtel zu

Chabibullo Abdussamatow ( Astrophysiker ). neue Eiszeit. Als Ursache für den Untergang der Welt sehen die Forscher vor allem den Fortschrittsdrang der Menschen. Am wahrscheinlichsten scheinen noch Asteroideneinschläge und Pandemien – Bedrohungszenarien, an deren Entschärfung

Lest auch: Die NASA hat den Moment festgehalten, in dem ein Schwarzes Loch einen Stern verschluckt

Wenn das Objekt mit ausreichender Nähe an der Erde vorbeifliegt, wird seine Schwerkraft mit der der Sonne konkurrieren und die Erde so auf eine Reise durch den Kosmos schicken. Da sie in diesem Fall allerdings auch die Lebenszone verlassen wird, könnte die Reise für die Menschheit sehr kurz sein.

Doch auch wenn diese Fälle nicht eintreten und die Erde noch über Milliarden Jahre um den weißen Zwerg, der einmal die Sonne war, kreisen wird, könnte sie letztendlich vom braunen Zwerg verschlungen werden, der unsere Sonne dann sein wird. 

Mehr auf MSN

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:

 Forscher entdecken Unregelmäßigkeiten in Raum und Zeit — sie verändern unser Verständnis des Weltalls

 Forscher könnten gerade den Beweis gefunden haben, dass ein Paralleluniversum existiert

 Chinesische Forscher haben zum ersten Mal ein Objekt in die Erdumlaufbahn teleportiert

Nibiru: Was ist dran am Mythos um den Killer-Planeten? .
Er ist viermal so schwer wie die Erde und kommt nur alle 27 Millionen Jahre vorbei – und doch gehört er zu unserem Sonnensystem. Planet 9 (auch Nibiru oder Planet genannt) macht sich zwar rar, aber er hat es in sich. Denn wenn er auftaucht, hagelt es Asteroiden, und sein Besuch endet nicht selten mit einem Massensterben auf der Erde …Es ist die Ur-Katastrophe des Lebens auf der Erde – und es passiert immer wieder. Seit Jahrzehnten beschäftigen sich Forscher mit der Frage, wieso es auf der Erde exakt alle 27 Millionen Jahre zu einem Massensterben kommt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!