Wissen & Technik Forscher gingen davon aus, dass der Tasmanische Tiger vor 80 Jahren ausgestorben ist — jetzt wurde er wieder gesichtet

17:25  04 november  2019
17:25  04 november  2019 Quelle:   businessinsider.de

Die seltenste und älteste Hunderasse der Welt wurde in der Wildnis wiederentdeckt

  Die seltenste und älteste Hunderasse der Welt wurde in der Wildnis wiederentdeckt Mehrere Jahrzehnte gingen Wissenschaftler davon aus, dass der New Guinea Highland Wild Dog in der freien Natur ausgestorben ist. Wie „Science Alert“ berichtet, hat ein Expeditionsteam nun jedoch eine kleine Gruppe der Hunde entdeckt — auf Papua-Neuguinea, weit weg von allen Menschen. Dort ist die höchste Bergregion weltweit auf einer Insel angesiedelt, die New Guinea Highlands. Zwischen 3.460 und 4.400 Meter ragen die Berge in den Himmel. ImWie „Science Alert“ berichtet, hat ein Expeditionsteam nun jedoch eine kleine Gruppe der Hunde entdeckt — auf Papua-Neuguinea, weit weg von allen Menschen.

Forscher gingen davon aus , dass der Tasmanische Tiger vor 80 Jahren ausgestorben ist — jetzt wurde er wieder gesichtet . Der Tasmanische Tiger gilt als Beuteltier-Fleischfresser und sticht besonders durch den gestreiften Rücken ins Auge. Er ähnelt einer Kreuzung aus großer Katze, Fuchs

Tasmanischer Tiger : Vor 80 Jahren ausgestorben - jetzt wieder gesichtet . Man dachte, er sei 1936 ausgestorben : Jetzt soll der tasmanische Tiger wieder gesehen worden sein. Nun soll der Fleischfresser erneut in Nordaustralien gesichtet worden sein – über 80 Jahre , nachdem er für

  Forscher gingen davon aus, dass der Tasmanische Tiger vor 80 Jahren ausgestorben ist — jetzt wurde er wieder gesichtet © Bereitgestellt von Business Insider Inc

Der tasmanische Tiger, der 1936 als ausgestorben erklärt wurde, soll wieder gesehen worden sein. „Independent“ berichtet von acht Sichtungen und beruft sich dabei auf ein Dokument der tasmanischen Regierung. Europäische Kolonien töteten im 19. Jahrhundert Tausende der Tiger, um ihre Schafherden zu schützen.

Mehr als 80 Jahre nachdem das letzte Exemplar der stattlichen Tiere in einem Zoo verstorben war, meldeten sich mehrere Augenzeugen und gaben an, einen Tasmanischen Tiger in seiner ursprünglichen Heimat gesehen zu haben. Die Sichtungen im australischen Bundesstaat Tasmanien verteilten sich auf die vergangenen drei Jahre.

Tasmanien: Angeblich Beutelwolf gesichtet – die Art ist seit 1936 offiziell ausgestorben

  Tasmanien: Angeblich Beutelwolf gesichtet – die Art ist seit 1936 offiziell ausgestorben Vor mehr als 80 Jahren ist der letzte bekannte Beutelwolf auf Tasmanien gestorben – seitdem gilt die Art als ausgestorben. Doch jetzt wollen mehrere Touristen Exemplare gesehen haben. Eigentlich ging man davon aus, dass der letzte Beutelwolf, auch Tasmanischer Tiger genannt, 1936 im Zoo von Hobart auf Tasmanien gestorben sei. Seitdem gilt die Tierart als ausgestorben. Doch Berichte aus Australien lassen Zweifel daran aufkommen. Mehr als 80 Jahre nach dem offiziellen Aussterben der Spezies sollen mehrere Male Exemplare auf der Insel Tasmanien gesichtet worden sein.

Augenzeugen in Nordaustralien wollen den als ausgestorben geltenden Tasmanischen Tiger Nun soll der Fleischfresser erneut in Nordaustralien gesichtet worden sein – über 80 Jahre , nachdem er für ausgestorben erklärt wurde. Die letzten beiden Sichtungen haben die Forscher jedoch überzeugt

Im nächsten Jahr wird Deutschland seit 30 Jahren in Frieden und Freiheit wiedervereint sein. In diesen 30 Jahren haben wir Großartiges geschafft. Die Erwärmung unserer Erde ist real. Sie ist bedrohlich. Sie und die aus der Erderwärmung erwachsenden Krisen sind von Menschen verursacht.

Den jüngsten Meldungen gingen in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Sichtungen voraus. Sie verhalfen dem Tier zu einem beinahe mythenhaften Status in Tasmanien.

Der Tasmanische Tiger gilt als Beuteltier-Fleischfresser und sticht besonders durch den gestreiften Rücken ins Auge. Er ähnelt einer Kreuzung aus großer Katze, Fuchs und Wolf und wird in Fachkreisen als Beutelwolf bezeichnet.

„Falls es eine Katze war, dann war es eine verdammt große Katze“

In ihrem Bericht geht die Tasmanische Regierung näher auf einzelne Sichtungen ein. Zwei australische Touristen sollen im Februar mit einem Geländewagen in Tasmanien unterwegs gewesen sein, als eines der Tiere vor ihrem Wagen aufgetauchte. Der Tasmanische Tiger habe sich „mehrfach zum Auto umgedreht“ und sei „für zwölf bis fünfzehn Sekunden deutlich zu sehen“ gewesen, so der Bericht. Die beiden sagten, sie hätten das am Rücken gestreifte Tier eindeutig als Beutelwolf erkannt.

Tiger Woods bei PGA-Turnier in Japan an der Spitze

  Tiger Woods bei PGA-Turnier in Japan an der Spitze US-Golfstar Tiger Woods ist überragend in das Premieren-Turnier der PGA-Tour in Japan gestartet. Der 43 Jahre alte Kalifornier übernahm bei der ZOZO Championship in Chiba gemeinsam mit seinem Landsmann Gary Woodland (beide 64 Schläge) die Führung nach dem ersten Tag. © Foto: Lee Jin-Man/AP/dpa Ist auch in Japan ein Star: Tiger Woods. Japans Star Hideki Matsuyama liegt einen Schlag hinter dem US-Duo. Die mit 9,5 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung im Accordia Golf Narashino Country Club ist das erste Turnier in der Geschichte der US-Tour auf japanischem Boden.

Die Münchner Konferenz wurde zum Höhepunkt der sogenannten Beschwichtigungspolitik und führte damit zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Das Föderations-Archiv in Moskau eröffnet zum 80 .

In den Achtziger Jahren lautete ein Spruch der Friedensbewegung „Die Überlebenden werden die Toten beneiden!“ Kurz: Die berühmten 80 Prozent der Bevölkerung, die sich seit Jahren für ein besseres Verhältnis zu Russland aussprechen, müssen jetzt endlich sichtbar werden!

Das interessiert andere MSN-Leser:

Spritsparen: Diese Tipps und Tricks helfen

Verstörender Grund: Warum Babys immer später sprechen lernen

Ein Dorf im Miniformat: Tiny Houses im Fichtelgebirge

Ein weiterer Bericht aus demselben Monat beschreibt die Sichtung einer „katzenähnlichen Kreatur“, die sich durch den Nebel bewegte, wie CNN berichtete. Vor zwei Jahren sagte ein Autofahrer, der im Nordwesten Tasmaniens unterwegs war, er habe aus seinem Wagen heraus einen Beutelwolf gesehen. „Falls es eine Katze war, dann war es eine verdammt große Katze“, wird der Fahrer in dem Bericht zitiert. Die jüngste Meldung datiert auf Juli zurück, als ein Mann in der Nähe von Hobart einen Fußabdruck fand und ihn einem tasmanischen Tiger zuordnen konnte.

Letzter Tasmanischer Tiger starb 1936 in einem Zoo

Vor seinem vermeintlichen Aussterben besiedelte der Beutelwolf neben der tasmanischen Insel auch das australische Festland. Im Zuge der europäischen Kolonien töteten Jäger Tausende Tiger, um ihre Schafherden zu beschützen. Der letzte dokumentierte Tasmanische Tiger starb 1936 im Zoo von Hobart.

Woods vor historischem Sieg: 82. PGA-Titel zum Greifen nah

  Woods vor historischem Sieg: 82. PGA-Titel zum Greifen nah Tiger Woods ist auf bestem Wege, erneut Golf-Geschichte zu schreiben. Der 43 Jahre alte Superstar aus den USA steht bei der ZOZO Championship im japanischen Chiba kurz vor seinem 82. Turniersieg auf der PGA-Tour. © Foto: Lee Jin-Man/AP/dpa Tiger Woods hat seinen 82. Sieg auf der PGA-Tour fest im Blick. Mit diesem Erfolg würde der Kalifornier den 54 Jahre alten Rekord von US-Legende Sam Snead einzustellen.Beim Premieren-Turnier der PGA-Tour in Japan hat Woods sieben Löcher vor Schluss drei Schläge Vorsprung auf den zweitplatzierten Hideki Matsuyama aus Japan.

Jeder Mensch will wissen, was ihn im neuen Jahr erwartet, seine Fragen an das Schicksal stellen und natürlich positive Antworten bekommen. Aber Haustiere machen auch Arbeit: mit dem Hund ausgehen, das Fressen machen, den Vogelkäfig säubern, zum Tierarzt gehen usw.

B. Jedes Jahr von Ostern bis Mitte Oktober fährt die Tierpark-Bahn auf dem Gelände des Tierparks Berlin. Januar seinen Geburtstag. Vor 18 Jahren wurde er im Tiergarten München geboren und ist mit vier Jahren in den Loro-Park nach Teneriffa gekommen.

Wissenschaftler vom Australian Museum konnten im Jahr 2002 die DNA des Tasmanischen Tigers klonen – in der Hoffnung, das ausgestorbene Tier wieder zum Leben erwecken zu können. Sollten die Berichte über die Sichtungen des Beutelwolfs stimmen, könnte dies jedoch überflüssig sein.

Mehr auf MSN

US-Golf-Team gewinnt dank Woods 13. Presidents Cup .
Golf-Superstar Tiger Woods hat als Kapitän und Spieler das Team der USA im Presidents Cup zum achten Sieg in Serie geführt. © Foto: Andy Brownbill/AP/dpa Superstar Tiger Woods (M.) gewann mit dem Team USA den Presidents Cup. Woods war zugleich Spieler und Teamchef. Die Auswahl des 15-maligen Major-Siegers setzte sich nach einem starken Schlusstag beim Duell der besten zwölf Golfer aus den USA gegen eine Welt-Auswahl im australischen Melbourne am Sonntag mit 16:14 Punkten durch und triumphierte bei der 13. Austragung des Mannschaftswettbewerbes insgesamt zum zehnten Mal.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!