Wissen & Technik: Erderwärmung offenbart grausames Mount-Everest-Geheimnis - Everest-Eisschmelze enthüllt Dutzende Leichen - PressFrom - Deutschland

Wissen & Technik Erderwärmung offenbart grausames Mount-Everest-Geheimnis

16:50  08 november  2019
16:50  08 november  2019 Quelle:   maennersache.de

Intendant Tom Buhrow : WDR-Geschäftsbericht offenbart große Geldbewegungen

Intendant Tom Buhrow : WDR-Geschäftsbericht offenbart große Geldbewegungen Aufwendungen und Erträge inklusive 1,1 Mrd. GEZ-Gebühren gleichen sich nicht aus.

Erderwärmung offenbart grausames Mount - Everest - Geheimnis . Die Leichen von Hunderten von Menschen, die am Mount Everest starben, wurden erst entdeckt, als die Gletscher begannen abzuschmelzen. Die Opfer wurden zuvor quasi im Eis konserviert.

Der Mount Everest ist ein Berg im Himalaya und mit einer Höhe von 8848 m der höchste Berg der Erde. Er gehört zu den 14 Achttausendern und zu den Seven Summits. Der Mount Everest ist seit 1856 nach dem britischen Landvermesser George Everest benannt.

Der Mount-Everest gibt tödliches Geheimnis preis (Collage). © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Der Mount-Everest gibt tödliches Geheimnis preis (Collage).

Die globale Erderwärmung hat jetzt am Mount-Everest ein grausames Geheimnis offengelegt.

Erderwärmung offenbart grausames Mount-Everest-Geheimnis

Die Leichen von Hunderten von Menschen, die am Mount Everest starben, wurden erst entdeckt, als die Gletscher begannen abzuschmelzen. Die Opfer wurden zuvor quasi im Eis konserviert.

Neun entdeckte Leichen

Auf der chinesischen Seite des Berges wurden im Frühling 2019 allein neun Leichen geborgen. Ang Tshering Sherpa, ehemaliger Präsident der "Nepal Mountaineering Association" (NMA), erklärte: "Aufgrund der globalen Erwärmung schmelzen die Eisdecke und die Gletscher schnell und die Leichen, die all die Jahre begraben waren, werden nun freigelegt."

„Höhle der Löwen“-Frank Thelen offenbart, welche Deals er inzwischen bereut

„Höhle der Löwen“-Frank Thelen offenbart, welche Deals er inzwischen bereut Frank Thelen ist Investor in der Jury von „Höhle der Löwen“. Mit seiner jahrelangen Erfahrung weiß er, in welche Ideen er Geld stecken muss. Aber auch Frank Thelen irrt manchmal und spricht über Deals, die er im Nachhinein bereut. Wenn der „Höhle der Löwen“-Juror Frank Thelen (43) investiert, dann nur, weil er hundertprozentig an eine Idee glaubt. Mit 18 Jahren gründete er sein erstes Startup und ist mittlerweile an vielen Unternehmen beteiligt. Aber trotz jahrelanger Erfahrung passiert es auch Frank Thelen, dass er sich in manchen Investition irrt. Im Interview mit „watson“ erzählt Frank Thelen, dass ihm das immer wieder passiere.

Die Vermessung und Benennung des Mount Everest war eine Abfolge von Ereignissen, die sich über mehrere Jahre von 1845 bis 1858 hinzog. Der Himalaya war den Europäern lange so gut wie unbekannt, da Nepal und Tibet für Europäer verschlossen waren.

Erderwärmung offenbart grausames Mount - Everest - Geheimnis . Der Vorgang. Diese Möglichkeit besteht, weil Kohlenstoff das zweithäufigste atomare Element im menschlichen Körper ist und Diamanten aus kristallisiertem Kohlenstoff bestehen.

Immer mehr Tote

Sherpa weiter:"Ich selbst habe in den letzten Jahren etwa zehn Leichen von verschiedenen Orten auf dem Everest geholt, und jetzt tauchen immer mehr Leichen auf." Ein grausiges Indiz für die weiter zunehmende Erderwärmung.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Medikament gegen Alzheimer: China bringt Präparat auf den Markt

Optische Täuschungen: Wie uns das Gehirn überlistet

Schadenfreude: Besser als ihr Ruf 

 

Auch ein Kostenfaktor

Experten zufolge soll eine Leichen-Bergung in dem unwegbaren Areal zwischen 40.000 und 80.000 Dollar kosten. Viele der verunglückten Kletterer haben jedoch zuvor testamentarisch verfügt, dass ihre sterblichen Überreste am Berg bleiben sollen.

300 Touristen sitzen wegen schlechtem Wetter am Mount Everest fest

300 Touristen sitzen wegen schlechtem Wetter am Mount Everest fest Kathmandu. Am gefährlichsten Flughafen der Welt können Flugzeuge weder starten noch landen. Touristen, die dort vom Mount Everest kommen oder dorthin aufbrechen wollen, stecken seit Tagen fest. © dpa Der Khumbu Eisfall vom Everest Base Camp aus gesehen. (Archivfoto) Mehr als 300 Touristen sitzen wegen schlechten Wetters seit fünf Tagen in einem kleinen Dorf in der Nähe des Mount Everests fest. Die meisten Flüge des nahe gelegenen Flughafens in Lukla seien gestrichen worden, sagte Fluglotse Rohit Karna der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Lediglich fünf Maschinen hätten am Samstag abheben können.

Der Mount Everest ist als höchster Berg der Erde stets ein attraktives Ziel. Die ersten Besteigungsversuche wurden in den 1920er Jahren unternommen, jedoch dauerte es bis zum 29. Mai 1953, als Edmund Hillary und Tenzing Norgay als Erste auf dem Gipfel standen.

Der Garten der Geheimnisse – in Stroheim, im Bezirk Eferding (OÖ), ist als Ausflugsziel ein echter Geheimtipp. Der Schaugarten spricht durch seine traumhafte Lage nicht nur Natur- und Gartenfreunde an. Machen Sie einen Rundgang an der Teichanlage vorbei durch den Regenbogen-, Buchs-, Knoten

Viele tote Bergsteiger

Im Jahr 1922 wurden erste Expeditionen in Richtung höchstem Berg der Welt entsandt. Seither ließen fast 300 Menschen ihr Leben beim Versuch, den Everest zu erobern. Zwei Drittel der Leichen liegen immer noch unter Schnee und Eis begraben. Rund 4.800 Kletterer haben den Everest bis heute erfolgreich erklommen.

Im Jahr 1953 gelang Sir Edmund Hillary die Erstbesteigung.

Mehr auf MSN

Weitere interessante Artikel:

Backpacker-Rucksack – Kauftipps vor der Reise

Kletterschuhe – Infos und Kauftipps

Klimawandel treibt Kaiserpinguine dem Aussterben entgegen .
Wenn die Erderwärmung mit derzeitigem Tempo voranschreitet, könnten Kaiserpinguine einer neuen Studie zufolge bis zum Ende des Jahrhunderts fast ausgestorben sein. © Foto: Stephanie Jenouvri/Woods Hole Oceanographic Institution/dpa Geht die Erderwärmung so weiter wie derzeit, dann würde die Zahl der Kaiserpinguine um mehr als 80 Prozent sinken, schreiben Forscher in einer neuen Studie. Bis 2100 würde ihre Zahl dann um 86 Prozent abnehmen, sagte Vogelexpertin Stephanie Jenouvrier von der Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI).

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!