Wissen & Technik 3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen

12:00  13 november  2019
12:00  13 november  2019 Quelle:   maennersache.de

Forscher wollen die Erde und den Mond mit einem Aufzug verbinden — aber die ESA ist nicht überzeugt

Forscher wollen die Erde und den Mond mit einem Aufzug verbinden — aber die ESA ist nicht überzeugt Zwei Astronomen der University of Cambridge und der University of Columbia haben einen Plan für eine Art Aufzug zwischen Mond und Erde vorgeschlagen. Sie fanden heraus, dass Materialien wie Zylon, ein Polymerkohlenstoff, es uns ermöglichen würden, einen Turm oder ein Kabel zwischen dem Mond und der geostationären Umlaufbahn zu bauen. Die Forscher sagen, das Kabel könnte in etwa so dick sein wie eine Bleistiftmine und Milliarden von Dollar kosten. Mehr Artikel auf Business Insider.

3 - Milliarden - Dollar - Idee soll Erde vor Supervulkan schützen . Harvard- Forscher wollen ein künstliches Magnetfeld um die Erde erschaffen Der Franz-Josef-Gletscher in Neuseeland ist eindrucksvoll: Vor zehn Jahren noch ein bisschen mehr als heute. Die NASA will die Erde mit einer 3.

Die NASA will die Erde mit einer 3 - Milliarden - Dollar - Idee vor einem Supervulkan schützen . Experten sehen in dem Plan allerdings ein großes Problem. Besagte Maßnahmen kosten zum einen 3,46 Milliarden Dollar und könnten dazu führen, dass der Supervulkan vorzeitig ausbricht.

Die NASA will einen Supervulkanausbruch verhindern (Symbolfoto). © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Die NASA will einen Supervulkanausbruch verhindern (Symbolfoto).

Die NASA will die Erde mit einer 3-Milliarden-Dollar-Idee vor einem Supervulkan schützen.

3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen

Ein Supervulkan im Yellowstone-Nationalpark macht der US-Weltraumorganisation NASA große Sorgen.

MSN-Nutzer interessieren sich auch für:

Rückwärts von der Klippe: Nichts für schwache Nerven

Fun Facts: Gönnen Sie sich ein Schmunzeln

Malaria: Ein Killer kehrt zurück

Bei einem Ausbruch könnte das Leben auf der nördlichen Erdhalbkugel zum Erliegen kommen.

Finanzkrise bei den UN

  Finanzkrise bei den UN Generalsekretär Guterres appelliert an die Mitgliedsstaaten, endlich ihren Beitrag für 2019 zu zahlen. Am meisten Geld schulden die USA.• Die Organisation spare schon seit Anfang des Jahres, sagte Generalsekretär Guterres und appellierte an die Mitgliedsstaaten, ihren Beitrag zu zahlen.

Die NASA will die Erde mit einer 3 - Milliarden - Dollar - Idee vor einem Supervulkan schützen . 3 - Milliarden - Dollar - Idee soll Erde vor Supervulkan schützen . Nasa - Bilder zeigen schrumpfenden Mond . Guter Mond , du schrumpfst so stille: Eine am Montag veröffentlichte Analyse

Die NASA will die Erde mit einer 3 - Milliarden - Dollar - Idee vor einem Supervulkan schützen . 3 - Milliarden - Dollar - Idee soll Erde vor Supervulkan schützen . 53 Jahre später schreibt der flüchtige John Anglin dem FBI einen Brief . Der Film "Flucht aus Alcatraz

Der Supervulkan im Porträt

Der Supervulkan liegt Hunderte Meter unter der Erdoberfläche und ist imstande tausendmal heftiger auszubrechen, als ein oberirdischer Vulkan. Die US-Regierung schätzt einen Supervulkanausbruch als aktuell größte Bedrohung für die eigene Bevölkerung ein.

Wasser gegen Ausbruch

Mit Unmengen von Wasser will die NASA einen Ausbruch generell unterbinden. Das Wasser soll tief in den Vulkan gepumpt werden, um somit den Magmakern abzukühlen. Durch den entstehenden Wasserdampf will man zudem Elektrizität erzeugen.

Der große Haken

Experten sehen in dem Plan allerdings ein großes Problem. Besagte Maßnahmen kosten zum einen 3,46 Milliarden Dollar und könnten dazu führen, dass der Supervulkan vorzeitig ausbricht. Wie die BBC berichtet, würde eine Supervulkaneruption einen "verlängerten vulkanischen Winter" inklusive dramatischen Ernteausfällen nach sich ziehen.

Astrophysiker erklärt, was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird

  Astrophysiker erklärt, was am wahrscheinlichsten zum Untergang der Erde führen wird Pessimisten haben derzeit noch weniger zu lachen als üblich. Bei den anhaltenden Provokationen im Atomkonflikt zwischen den USA und Nordkorea sprechen viele schon von einem drohenden dritten Weltkrieg, der für Pessimisten der Anfang vom Ende der Menschheit und im schlimmsten Fall sogar der Welt sein soll. Doch noch ist lange nicht sicher, ob ein Atomkrieg unsere Existenz auf der Erde beenden wird. Der Astrophysiker Ethan Siegel erklärt in einemDoch noch ist lange nicht sicher, ob ein Atomkrieg unsere Existenz auf der Erde beenden wird. Der Astrophysiker Ethan Siegel erklärt in einem Gastbeitrag für das „Forbes“-Magazin vier Varianten, wie die Menschheit jedoch unausweichlich ausgelöscht werden könnte.

Vier Minuten später waren es bereits 100 Milliarden Yuan, also 14, 3 Milliarden Dollar . Mehr als 200.000 Marken würden an dem Event teilnehmen, heißt es, und die Zahl der Online-Kunden werde mit rund 500 Millionen wohl um rund 100 Millionen höher als liegen als im vergangenen November.

Vier Minuten später waren es bereits 100 Milliarden Yuan, also 14, 3 Milliarden Dollar . Mehr als 200.000 Marken würden an dem Event teilnehmen, heißt es, und die Zahl der Online-Kunden werde mit rund 500 Millionen wohl um rund 100 Millionen höher als liegen als im vergangenen November.

Häufigkeit eines Ausbruchs

Der Yellowstone-Supervulkan ist in den letzten 2,1 Millionen Jahren dreimal ausgebrochen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass auf natürlichem Weg in den nächsten Millionen Jahren keine Eruption bevorsteht.

Mehr auf MSN

Pharmakonzern: 68 Dollar pro Aktie: Sanofi will mit Milliarden-Zukauf Krebsgeschäft ausbauen .
Pharmakonzern: 68 Dollar pro Aktie: Sanofi will mit Milliarden-Zukauf Krebsgeschäft ausbauen

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!