Wissen & Technik: Bricht dieser Vulkan aus, sterben womöglich 100 Millionen Menschen - Indonesien ordnet Evakuierungen an, während der flüchtige Merapi ausbricht - PressFrom - Deutschland

Wissen & Technik Bricht dieser Vulkan aus, sterben womöglich 100 Millionen Menschen

19:27  19 november  2019
19:27  19 november  2019 Quelle:   maennersache.de

Experten warnen: Europäischer Super-Vulkan steht vor Mega-Eruption

  Experten warnen: Europäischer Super-Vulkan steht vor Mega-Eruption Experten warnen: Europäischer Super-Vulkan steht vor Mega-EruptionGegenüber dem "Daily Star" warnen Experten vor einem italienischen Super-Vulkan, der angeblich kurz vor einer gewaltigen Eruption steht.

Bricht dieser Vulkan aus, sterben womöglich 100 Millionen Menschen © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Bricht dieser Vulkan aus, sterben womöglich 100 Millionen Menschen

Wissenschaftler behaupten, dass der Supervulkan Kikai vor der Küste Japans nach 7.000 Jahren erneut ausbrechen könnte – mit dramatischen Folgen für Millionen von Menschen.

Bricht Supervulkan Kikai aus, sterben womöglich 100 Millionen Menschen

Der Unterwasserkrater Kikai liegt etwa 50 Kilometer vor der südjapanischen Insel Kyushu und ist Geoforschern zufolge offenbar wieder aktiv. Diese entdeckten eine 32 Kubikkilometer große Magmakammer nur etwa 30 Meter unterhalb des Meeresbodens.

3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen

  3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen Die NASA will die Erde mit einer 3-Milliarden-Dollar-Idee vor einem Supervulkan schützen. 3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützenEin Supervulkan im Yellowstone-Nationalpark macht der US-Weltraumorganisation NASA große Sorgen. MSN-Nutzer interessieren sich auch für:Rückwärts von der Klippe: Nichts für schwache NervenFun Facts: Gönnen Sie sich ein SchmunzelnMalaria: Ein Killer kehrt zurückBei einem Ausbruch könnte das Leben auf der nördlichen Erdhalbkugel zum Erliegen kommen.

Sollte es zu einer Eruption kommen, könnten 100 Millionen Menschen ihr Leben verlieren. Weiterhin würde ein Ausbruch Kikais dramatische Folgen für das Klima bedeuten: Temperaturabfälle von mehreren Grad Celsius wären zu erwarten.

MSN-Nutzer interessieren sich auch für:

Malaria: Ein Killer kehrt zurück

Fun Facts: Gönnen Sie sich ein Schmunzeln

Rückwärts von der Klippe: Nichts für schwache Nerven

Wie wahrscheinlich ist ein Ausbruch?

Doch wir können aufatmen: Die Wahrscheinlichkeit, dass es wirklich zu einer Eruption kommt, wird von den Wissenschaftlern auf ein Prozent für die nächsten 100 Jahre geschätzt. Aufgrund der möglichen katastrophalen Folgen sorgt ihre Studie dennoch für entsprechende Aufmerksamkeit.

Tsunami in Indonesien: Lehren aus der Todeswelle

  Tsunami in Indonesien: Lehren aus der Todeswelle Beim Tsunami von Indonesien 2018 versagten die Frühwarnsysteme. Nun haben die Forscher dazugelernt. © Foto: imago/Zuma Press Auch in der Banten-Provinz auf der indonesischen Insel Java hinterließ der Tsunami im Dezember 2018 fürchterliche Spuren. 14 000 Menschen werden verletzt, 430 sterben, als am 22. Dezember 2018 um 21.30 Uhr ein Tsunami auf die Küsten der indonesischen Inseln Java und Sumatra trifft.

Mehr auf MSN

Fall Griezmann: Barca kommt mit Mini-Strafe davon .
Der FC Barcelona kommt im Transferstreit mit dem Ligarivalen Atletico Madrid um Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann glimpflich davon. Offenbar gab es keine Beweise für den Verstoß.Beide Klubs hatten sich einen wochenlangen Hickhack geleistet. Griezmann war im Juli letztendlich für 120 Millionen Euro zu Barca gewechselt. Atletico forderte jedoch einen Nachschlag von 80 Millionen Euro, da es "offensichtlich" sei, "dass die Vereinbarung zwischen dem Spieler und dem FC Barcelona geschlossen wurde, bevor die Ausstiegsklausel von 200 Millionen Euro auf 120 Millionen Euro gesenkt wurde", wie es hieß.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!