Wissen & Technik 5G-Campusnetze können in Deutschland starten

18:05  20 november  2019
18:05  20 november  2019 Quelle:   msn.com

Können Mobiltelefone plötzlich explodieren?

  Können Mobiltelefone plötzlich explodieren? Männersache und Welt der Wunder klären über die größten Mythen des Alltags auf. Heute räumen wir mit dem Mythos auf, dass Mobiltelefone plötzlich explodieren können. Können Mobiltelefone plötzlich explodieren?Ein Mobiltelefon birgt tatsächlich ein gewisses Risiko: Denn meist sind in den Geräten Lithium-Ionen-Akkumulatoren verbaut.Das interessiert andere MSN-Leser:NASA-Entdeckung: Es klingt wie das Intro für einen Science-fiction-FilmMobilfunknetze: 5G-Campusnetze können in Deutschland startenNeue Formell: So alt ist Ihr Hund wirklichOft trennt dort nur ein 20 Mikrometer feiner Separator Minus und Pluspol.

Wo eigene Campusnetze entstehen sollen, wird noch geprüft. Dies könne man mit einem lokalen 5 G -Funknetz erreichen. Zum Beispiel für den Einsatz von selbstfahrenden Transportwagen wäre Der schwäbische Technologiekonzern will in ausgewählten Werken in Deutschland mit 5 G starten , um

In den nächsten Tagen startet die Vergabe von Lizenzen für sogenannte 5 G - Campusnetze . Nachdem Im Digitalisierungsnachzügler Deutschland erneut mehrere Monate mit Diskussionen zugebracht wurden, kann nun offenbar die Vergabe von 5 G -Lizenzen an Unternehmen beginnen.

5G-Campusnetze können in Deutschland starten © Shutterstock 5G-Campusnetze können in Deutschland starten

Firmen und Organisationen, die ihre Arbeit mit Hilfe der fünften Mobilfunkgeneration optimieren wollen, können künftig eigene 5G-Netze auf ihrem Gelände aufbauen.

Die für die Nutzung der Frequenzen notwendige Gebührenverordnung wurde am Mittwoch im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Danach können Unternehmen und Organisationen die Nutzung lokaler 5G-Frequenzen von Donnerstag an beantragen.

Die für die 5G-Campusnetze genutzten Frequenzen von 3,7 bis 3,8 GHz wurden nicht bei der 5G-Auktion im Juni für die Mobilfunkanbieter versteigert, sondern vorab von der Bundesnetzagentur reserviert. Die Provider Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und 1&1 Drillisch hatten insgesamt 6,55 Milliarden Euro gezahlt. Die Frequenzen für 5G-Netzwerke auf dem Werksgelände werden dagegen vergleichsweise preiswert zu nutzen sein.

Riesiger Buckelwal bricht Naturgesetze - Augenzeugen begeistert

  Riesiger Buckelwal bricht Naturgesetze - Augenzeugen begeistert Das ist doch wirklich mehr als man bestellt hat! Nicht, dass sich jemand darüber beschweren möchte, denn was dieser Touristengruppe geboten wurde, kann kein Reisekatalog der Welt garantieren. Der TatortDer Tatort ist Australien, genauer gesagt Sydneys berühmter Bondi Beach. Eine Reisegruppe schippert mit ihrem Guide auf einem Boot durch den Hafen. "Whale watching" nennt sich die Tour und sie hält, was sie verspricht.

In den nächsten Tagen startet die Vergabe von Lizenzen für sogenannte 5 G - Campusnetze . Damit können Unternehmen eigene lokale Mobilfunknetze Nachdem Im Digitalisierungsnachzügler Deutschland erneut mehrere Monate mit Diskussionen zugebracht wurden, kann nun offenbar die

Der 5 G -Ausbau wird Realität: Die Bundesnetzagentur hat die ersten Frequenzen aus der 5 G -Auktion zugeteilt. Nach Vodafone startet damit jetzt auch die Telekom ab sofort ihr 5 G -Netz. Wo 5 G verfügbar ist, verrät der Artikel.

Großes Interesse an eigenen 5G-Netzen

„Wir sind uns sicher, dass viele mittelständische Unternehmen auf Basis der lokalen Frequenzen eigene 5G-Campusnetze realisieren werden, um für die digitale Zukunft gerüstet zu sein“, erklärte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Breitbandkommunikation (Breko), Stephan Albers.

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Borneo und Sumatra: Von Koboldmakis und Nasenaffen

Nuklearer Abfall: Wie gefährlich sind Lager unter Wasser?

Ermordung Kennedys und Co.: Der historische Wochenrückblick

Im Vorfeld hatten bereits viele Industrieunternehmen Interesse am Aufbau eigener 5G-Netze bekundet, darunter quasi alle deutschen Automobilhersteller, aber auch Dienstleistungsunternehmen wie die Deutsche Messe AG sowie die Lufthansa. Auch Universitäten wie die RWTH Aachen wollen 5G-Campusnetze aufbauen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hatte der Licht- und Sensorikonzern Osram bereits im Frühjahr den Prototypen eines Campusnetzwerks gezeigt.

Armageddon? Unserer Heimat-Galaxie steht eine gigantische Kollision bevor

  Armageddon? Unserer Heimat-Galaxie steht eine gigantische Kollision bevor Ein internationales Team von Astronomen – darunter Wissenschaftler der Universität Würzburg – hat einen Gammastrahlenblitz mit einer bislang noch nie gemessenen Energie beobachtet. Er stammt aus einer fünf Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie und ist das Ergebnis einer Hypernova.

Nach monatelangen Diskussionen startet in diesen Tagen die Vergabe von lokalen Frequenzen für firmeneigene 5 G -Mobilfunknetze an Unternehmen. Das hat das Wirtschaftsministerium dem Handelsblatt bestätigt. Konzerne wie BMW, Volkswagen, Siemens, BASF und Bosch hatten Interesse

Campusnetze : Bundesfinanzministerium will höhere Gebühren für lokales 5 G . Deutschland hatte in diesem Jahr 5 G -Frequenzen für 6,5 Milliarden Euro an Netzbetreiber versteigert, einen Teil "Dadurch können auch regionale Netzbetreiber, kleine und mittlere Unternehmen oder Startups mit einem erst

Zum Weiterlesen:

5G-Netze für Unternehmen kurz vor dem Start

Vodafone startet erste 5G-Netze in Düsseldorf, Köln und Dortmund

Aufbau des 5G-Netzes: Huawei-Chef bietet No-Backdoor-Agreement an

Mehr auf MSN

Unheimliche Aufnahmen zeigen einen Trend aus den USA, der auch Deutschland droht .
Unheimliche Aufnahmen zeigen einen Trend aus den USA, der auch Deutschland drohtKein Wunder also, dass zahlreiche Einkaufszentren auch unter der Woche gut gefüllt sind. Doch das könnte bald ein Ende haben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!