Wissen & Technik FC Bayern verliert erstmals unter Flick

22:25  30 november  2019
22:25  30 november  2019 Quelle:   msn.com

FC Bayern verliert erstmals unter Flick

  FC Bayern verliert erstmals unter Flick Gegen Leverkusen verlieren die Münchner im eigenen Stadion mit 1:2 - und liegen nun drei Punkte hinter Leipzig. Die Bayern vergeben zahlreiche Chancen.• Bailey trifft doppelt für Leverkusen, Müller für Bayern.

Leon Bailey feiert seinen Treffer zum 1:0. © dpa Leon Bailey feiert seinen Treffer zum 1:0.

• Der FC Bayern verliert in der Bundesliga 1:2 gegen Bayer Leverkusen.

• Bailey trifft doppelt für Leverkusen, Müller für Bayern.

Der FC Bayern hat erstmals ein Spiel unter Interimstrainer Hansi Flick verloren. Gegen Bayer Leverkusen unterlagen die Münchner im eigenen Stadion mit 1:2 (1:2). In der Bundesliga haben sie nun drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Leipzig. Bei einem Gladbacher Sieg am Sonntag gegen Freiburg würde der Rückstand auf Platz eins vier Punkte betragen.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Hamilton experimentiert: "Einfach keinen Rhythmus gefunden"

FC Bayern verliert erstmals unter Flick

  FC Bayern verliert erstmals unter Flick Philipp Lahm sorgte unter anderem als Losfee dafür, dass die deutsche Nationalmannschaft bei der EM 2020 eine Hammergruppe bekam. Dementsprechend scherzte Bundestrainer Joachim Löw.

Tabellenspitze verpasst: Schalke entzaubert Favoritenschreck Union

Frankfurt-Fans beeindrucken: Die schönsten Choreos

Leon Bailey hatte die Leverkusener in Führung gebracht (10.) und traf nach dem Ausgleich von Thomas Müller (34.) erneut (35.). Die Münchner vergaben zahlreiche gute Chancen. Auch eine Überzahl nach Platzverweis gegen Jonathan Tah in der Schlussphase (82.) konnten die Bayern nicht zu einem Tor nutzen. Unter Hansi Flick hatte es zuvor drei Siege gegeben.

Mehr auf MSN

Flick reagiert auf Salihamidzic-Konter: "Spieler werden es nicht anders sehen" .
Der FC Bayern ist zurück aus dem Trainingslager. Trainer Hansi Flick hat während des Rückflugs ein Fazit gezogen. Er äußert sich erneut zur dünnen Personallage, zu Serge Gnabry, Robert Lewandowski und die Ziele in dieser Saison. Sieben Tage in der Wüste sind vorüber, sieben "intensive Tage", wie Chef-Trainer Hansi Flick sagt: "Die Mannschaft hat hervorragend mitgezogen." Er ist zufrieden mit den Leistungen seines Teams. Für ihn sei es ein "sehr gutes, ein sehr gelungenes Trainingslager" gewesen. Unabhängig davon, dass er nur mit einem Rumpfkader arbeiten konnte.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!