Wissen & Technik Pilotprojekt: So könnten E-Taxis in der Warteschlange laden

22:25  30 november  2019
22:25  30 november  2019 Quelle:   msn.com

Die gezähmten Büffel

  Die gezähmten Büffel Die Frankfurter "Büffelherde" war jedem Fußball-Interessierten in der Vorsaison ein Begriff: Das Angriffstrio Luka Jović, Ante Rebić und Sebastien Haller versetzte die Abwehrreihen in der Bundesliga und UEFA Europa League in Angst und Schrecken. Mit 41 Toren schossen sie die Eintracht nahezu im Alleingang in die Spitzengruppe der deutschen Eliteklasse. In Europa machten die 16 Treffer der Drei mächtig Eindruck. Sie führten die Hessen bis ins Halbfinale der Europa League, wo sie sich erst im Elfmeterschießen dem späteren Sieger FC Chelsea geschlagen geben mussten.

Über induktive Ladestreifen könnten E - Taxis in der Warteschlange laden . Während sie laden , könnten die E-Taxen in der Wartschlange nach vorn rücken. (Foto: Amy Johansson/ Shutterstock). 03.12.2019, 10:28 Uhr Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch

Können die Batterien von elektrisch betriebenen Taxis an Taxi -Warteplätzen auch kabellos geladen werden? Die Uni Duisburg-Essen hat dazu jetzt mit sechs Partnern ein Pilotprojekt gestartet. Dieser ist unterirdisch in die Taxi - Warteschlange integriert", erklärte Prof.

Während sie laden, könnten die E-Taxen in der Wartschlange nach vorn rücken. © Amy Johansson/ Shutterstock Während sie laden, könnten die E-Taxen in der Wartschlange nach vorn rücken.

Über induktive Ladestreifen könnten E-Taxis in der Warteschlange laden. In Mühlheim wird eine Prototyp-Anlage gebaut.

E-Autos sind nicht so leicht in die Taxibranche zu integrieren. Sie sind auf freie Ladesäulen angewiesen und müssen flexibel sein. Die Universität Duisburg-Essen testet jetzt in einem Pilotprojekt das kabellose Laden von E-Taxis. Die Fahrzeuge werden dabei über induktive Ladestreifen geladen, während sie auf Fahrgäste warten.

Dass sie in der Warteschlange immer wieder weiter nach vorne rücken und nicht auf ein und demselben Ort bleiben, ist ohne Kabel problemlos möglich.

128 Millionen US-Dollar - Chelsea verzeichnet Rekordverlust

  128 Millionen US-Dollar - Chelsea verzeichnet Rekordverlust Der FC Chelsea verzeichnet für das am 30. Juni endende Geschäftsjahr einen Rekordverlust von 128 Millionen US-Dollar. Der Klub besteht nach wie vor darauf, den Bestimmungen des Financial Fairplay der UEFA zu entsprechen. Transfers von Kepa, Pulisic und Co. der Hauptgrund Der Rekordverlust setzt sich vor allem aus den kostspieligen Transfers von Kepa Arrizabalaga (80 Millionen), Christian Pulisic (60 Mio.), Mateo Kovacic (45 Mio.) und Jorginho (57 Mio.) zusammen.Hinzu kommen das Verpassen der Champions League und die Entschädigungen für die freigestellten Trainer Antonio Conte und Maurizio Sarri. Der Umsatz stieg leicht auf eine Summe von 592 Millionen US-Dollar.

Ein Taxi -Unternehmen aus Mülheim soll das System testen. Die Zeit ließe sich künftig fürs Laden von E -Fahrzeugen nutzen. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu

Nach Ansicht Marbachs könnte es daher wirtschaftlich sein, stark befahrene Straßen mit viel Stau in der Innenstadt mit einem solchen System auszustatten. Damit könnten die Fahrzeuge kontinuierlich geladen werden, während sie sich in der Warteschlange nach vorne bewegen.

Sechs Autos gleichzeitig laden

Der Test startet zunächst in Mühlheim an der Ruhr. Dort soll bei einem Taxiunternehmen eine Prototyp-Anlage entstehen. Die Ladestreifen werden unterirdisch in den Wartestreifen integriert. Danach wird in Köln eine weitere Anlage aufgebaut, mit der bis zu sechs Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können.

Das interessierte auch andere MSN-Leser:

Geheimgesellschaften: Strippenzieher der Weltgeschichte?

Überraschend: Was im Flugzeug nicht fehlen darf

Achtung: Hier müssen Sie Ihren Vierbeiner schützen

Das Projekt soll drei Jahre lang laufen. Es wird durchgeführt vom Lehrstuhl für internationales Automobilmanagement der Universität Duisburg-Essen und sechs weiteren Partnern, darunter die Stadt Köln, die Rheinenergie AG und der englische Fahrzeughersteller LEVC. Künftig sollen weitere Autobauer beteiligt werden. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert das Projekt mit zwei Millionen Euro.

Jovic verrät Wechsel-Geheimnis -"Zidane beharrte darauf"

  Jovic verrät Wechsel-Geheimnis - Serie-A-Boss Luigi De Siervo fiel durch die Aussage auf, man müsse bei rassistischen Rufen im Stadion "die Mikrophone abstellen". Jetzt erklärt er seinen kontroversen Vorschlag.

Starbucks ohne Schlangen: So könnte dein Starbucks aussehen, sobald die App uns hier auch erreicht. Aber Starbucks könnte mit seiner konsequenten Digital-Strategie der Erste werden, der in Deutschland einen flächendeckenden Rollout mit einer sinnvollen Mobile-Payment-Funktion hinlegt.

Das globale Dienstleistungsunternehmen Uber hat neben Dallas und Los Angeles nun Melbourne als dritte Stadt ausgewählt, in der ein Pilotprojekt mit Flugtaxis durchgeführt werden soll. Für das Jahr 2023 ist schon die Aufnahme des kommerziellen Betriebs geplant.

Mehr auf MSN

Hoffenheim-Boss Hopp kritisiert DFL .
Mané vom FC Liverpool ist zu Afrikas Fußballer des Jahres 2019 gekürt worden. Die Auszeichnung wurde vom Afrikanischen Fußball-Verband CAF bei einer Gala in Hurghada verliehen.

usr: 1
Das ist interessant!