Wissen & Technik Globale Erwärmung: "Schwindelerregende" 28 Billionen Tonnen Eis gingen seit 1994 verloren, so britische Wissenschaftler

13:42  24 august  2020
13:42  24 august  2020 Quelle:   businessinsider.de

Erde kann Jahrzehnte brauchen, um sich abzukühlen, nachdem wir die Emissionen gesenkt haben

 Erde kann Jahrzehnte brauchen, um sich abzukühlen, nachdem wir die Emissionen gesenkt haben Stellen Sie sich eine -Alternative-Realität vor, in der die führenden Politiker der Welt endlich auf die Wissenschaft hörten und Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgase ergriffen. Nun, ein neues -Papier zeigt, dass mindestens ein Jahrzehnt vergehen würde, bevor sich die Welt infolgedessen abkühlt. Abhängig von der Höhe der Emissionsreduzierung müssen wir möglicherweise bis 2046 warten, bis die globalen Temperaturen sinken.

Diese Bewegung wieder liefert ein Maß für das Tauen der globalen Eismassen. Die Messung der Polwanderung wird somit zu einem neuen Werkzeug bei der Erhebung von Daten zur globalen Erwärmung . Was sind das für Wissenschaftler , die noch nicht gemerkt haben, dass der für alles

Sagen wir, die Verschuldung der USA wird in den nächsten Jahren 28 Billionen $ erreichen und die Die Kosten für das Aufschieben der Krise waren jedoch enorm: Die globale Verschuldung hat sich seither Langwierige gold-korrektur geht zu ende. Die Edelmetalle zeigen deutliche

Ein kleiner Eisberg in einem Fjord im südlichen Grönland. © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland Ein kleiner Eisberg in einem Fjord im südlichen Grönland. Education Images/Universal Images Group via Getty Images

28 Billionen Tonnen Eis sind seit 1994 bereits von der Erdoberfläche verschwunden. Das haben Forscher der Universitäten in Leeds und Edinburgh sowie des University College London herausgefunden.

Sie analysierten Satellitenbilder von Gletschern, Bergen und Eisschilden der Jahre 1994 bis 2017, um den Einfluss der globalen Erwärmung ausmachen zu können. Ihre Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Cryosphere Discussions" veröffentlicht.

-Wissenschaftler haben gerade eine der wichtigsten Klimametriken aktualisiert, und es ist schlecht

-Wissenschaftler haben gerade eine der wichtigsten Klimametriken aktualisiert, und es ist schlecht Wir wissen, dass der Planet heiß wird. Wie heiß es wird, ist eine der größten Fragen des 21. Jahrhunderts, das Schicksal der Menschheit und der Biosphäre in einem ordentlichen Handkorb mit der Hölle zu verbinden. © Foto: Justin Sullivan (Getty Images) Ein Cal Fire-Feuerwehrmann bekämpft das Lagerfeuer im Jahr 2018. Die globale Erwärmung erhöht die Wahrscheinlichkeit tödlicher und zerstörerischer Waldbrände.

Klima- Erwärmung . Dramatische Eisschmelze: Klimawandel verursacht schwindelerregende Kosten. Es war das Tempo, mit dem das Eis abschmolz, das Joseph Levy vom Institut für Geophysik der University of Texas am meisten überraschte.

Sagen wir, die Verschuldung der USA wird in den nächsten Jahren 28 Billionen $ erreichen und die Die Kosten für das Aufschieben der Krise waren jedoch enorm: Die globale Verschuldung hat sich seither Langwierige gold-korrektur geht zu ende. Die Edelmetalle zeigen deutliche

Es sei eine "schwindelerregende" Menge geschmolzenen Wassers, schreiben die Autoren; und sie könnte einen dramatisch ansteigenden Meeresspiegel zur Folge haben. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts könnte dieser um einen ganzen Meter höher liegen.

"Wir waren fassungslos"

"Zum Vergleich: Jeder Zentimeter, um den der Meeresspiegel ansteigt, bedeutet, dass eine Million Menschen aus niedrig gelegenen Heimatländern umgesiedelt werden müssen", erklärt Andy Shepherd, Direktor des Leeds University's Center for Polar Observation and Modelling im Gespräch mit der britischen Nachrichtenwebseite "The Guardian".

  Globale Erwärmung: © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland

Doch der Verlust dieses Eises könnte noch mehr weitreichende Konsequenzen mit sich bringen: Er könnte etwa dazu führen, dass die Qualität der arktischen und antarktischen Gewässer stark abnimmt — und er könnte die Fähigkeit des Planeten einschränken, Sonnenstrahlung zu reflektieren.

Lewandowskis große Chance auf den Müller-Rekord

  Lewandowskis große Chance auf den Müller-Rekord Robert Lewandowski kann in der Champions League einen Uralt-Rekord von Gerd Müller knacken. Auch eine Bayern-Bestmarke von Jürgen Klinsmann hat er vor Augen.1978 hat er im Trikot der Bayern sein letztes Tor in diesem Land geschossen, ging nach Amerika und beendete 1983 seine Karriere in dem Bewusstsein, dass seine Rekorde wohl für die Ewigkeit sein dürften.

Weltweit geht immer mehr Ackerland verloren . Süßwasserreserven schwinden. Der Klimawandel bedroht die Ernten. Global haben sich die Preise für Nahrungsmittel seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt. Doch in ärmeren Ländern stiegen sie weitaus stärker als in den Industrieländern.

Die Effekte der Erwärmung und des Tauens auf die unter dem Eis lebenden Mikroorganismen werden bereits beobachtet. Tiere wie das Karibu leiden bereits unter solchen Veränderungen in der Pflanzenwelt, die mit der Erwärmung einhergehen. „Ein Wandel in der Artenzusammensetzung

Diese Ergebnisse decken sich laut den Wissenschaftlern mit den Worst-Case-Szenarien des United Nation's Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC).

"In der Vergangenheit haben Forscher einzelne Zonen der Erde untersucht — darunter die Antarktis oder Grönland — in denen das Eis schmilzt. Doch das ist das erste Mal, dass jemand die gesamte Menge betrachtet hat, die von diesem Planeten verschwunden ist", sagt Shepherd. "Wir waren fassungslos."

Schneefall werde Eisschmelze nicht mehr kompensieren können

"Es gibt so gut wie keinen Zweifel mehr, dass der überwiegende Teil des geschmolzenen Eises eine direkte Folge des Klimawandels ist", sagt er weiter. Die Studie erscheint eine Woche, nachdem Forscher der Ohio State University herausgefunden haben, dass die grönländischen Eisschilde einen sogenannten Punkt ohne Wiederkehr erreicht haben.

Demzufolge wird der Schneefall, der sonst die Gletscher des Landes wieder auffüllt, mit deren Schmelzprozess nicht mehr mithalten können. Selbst wenn die Temperaturen global nicht mehr ansteigen, wird Grönland daher weiterhin kontinuierlich Eis verlieren. Eisschilde in Grönland machen die größten Eisvorkommen weltweit aus.

6 ab 6.000 Euro: Das Beste aus den 90er-Jahren - Youngtimer-Kauftipps: Audi, BMW, Jeep

  6 ab 6.000 Euro: Das Beste aus den 90er-Jahren - Youngtimer-Kauftipps: Audi, BMW, Jeep In den 90er-Jahren schien alles möglich: Cabrios waren in, SUV kamen in Mode. Wir zeigen, welche es heute für 6.000 Euro gibt. © BMW Wer in den 90er-Jahren ein Auto kaufen wollte, hatte die Wahl: Es gab reichlich Coupés, Cabrios, Vans und SUV. Audi baute sein erstes Nachkriegs-Cabrio, Alfa wieder einen GTV und Jeep kombinierte im Grand Cherokee Geländetechnik mit dem Fahrkomfort eines Kombis und ansprechenden Fahrleistungen.

Für das Land Berlin geht damit eine Jahrzehnte lange Hängepartie zu Ende - denn seit den Dafür verlangt die CG-Gruppe aber auch schwindelerregende Preise: Sie sind so hoch, dass sie noch Dann wird das Zeug für einen Appel und ein Ei verscheuert und für die neuen Besitzer zur Goldgrube?

Stuttgart - Wenn es um "Stuttgart 21" geht , ist den Politikern der Neckarmetropole kein Superlativ zu überschwänglich. Und in der Tat grenzt der Plan an Gigantismus: Neben dem Umbau des denkmalgeschützten Kopfbahnhofs zum Durchgangsbahnhof und der damit verbundenen

"Wir konnten feststellen, dass das Eiswasser, das sich in den Ozean entlädt, deutlich mehr Volumen hat als der Schnee, der sich auf der Oberfläche dieses Eises ansammelt", sagt Michalea King, Studienautorin und Forscherin des Ohio State University's Byrd Polar and Climate Research Center in einer Pressemitteilung.

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt. Den Originalartikel findet ihr hier.

Eisberg © Education Images/Universal Images Group via Getty Images Eisberg

Vom Kaffee-Tisch ins Cockpit! Hülkenbergs irres F1-Comeback .
Nico Hülkenberg bekommt beim Heim-Grand-Prix am Nürburgring unerwartet seine Chance. Vorbereiten kann er sich auf die Fahrt im Racing Point aber nicht. © Bereitgestellt von sport1.de Vom Kaffee-Tisch ins Cockpit! Hülkenbergs irres F1-Comeback Eigentlich hatte Nico Hülkenberg an diesem Wochenende etwas ganz anderes vor.Noch am Samstagvormittag genoss der 33-Jährige in der RTL-Lounge in Köln einen Kaffee und bereitete sich auf seinen Einsatz als TV-Experte beim Eifel-Grand-Prix am Sonntag vor (Formel 1: Großer Preis der Eifel am Sonntag ab 14.10 Uhr im LIVETICKER).

usr: 1
Das ist interessant!