Wissen & Technik iPhone-Konzern: Apple hat einen Mundnasenschutz entwickelt – im typischen Design und formvollendet verpackt

01:20  18 september  2020
01:20  18 september  2020 Quelle:   stern.de

Apple: iPhone 12 kommt „einige Wochen” später in den Handel

  Apple: iPhone 12 kommt „einige Wochen” später in den Handel Die neuen iPhone-12-Modelle von Apple werden in diesem Jahr nicht wie üblich im September in den Handel kommen. Apple rechnet damit, dass die Geräte erst „einige Wochen später“ beim Kunden landen werden. Auch Apple ist nicht vor der Coronakrise gefeit. Wie Finanzchef Luca Maestri am Donnerstag erklärte, komme es zu einem späteren Marktstart der neuen iPhone-Modelle. Ursache dürften Arbeitsunterbrechungen in der chinesischen Fertigungsindustrie sein, wie bereits im Frühjahr spekuliert worden war.

Kunden in einem Apple-Store in Bangkok, Thailand: Im freien Verkauf wird es die © Picture Alliance/Guillaume Payen Kunden in einem Apple-Store in Bangkok, Thailand: Im freien Verkauf wird es die "Apple Face Mask" wohl nicht geben.

Apple hat In-House einen Mundnasenschutz für seine Mitarbeiter entwickeln lassen. Wie gewohnt, kommt auch dieses "Gadget" in schöner Form und Verpackung daher.

Apples Design-Teams stehen spätestens seit der Ägide des mittlerweile abgewanderten Jony Ive (der wiederum den legendären Braun-Designer Dieter Rams zu seinen Inspirationsquellen zählte) für klare Formen und wenig Schnörkel, getreu des Leitsatzes "Form follows function".

Warum jetzt der falsche Zeitpunkt ist, um ein iPhone zu kaufen

  Warum jetzt der falsche Zeitpunkt ist, um ein iPhone zu kaufen Haustiere wie Hunde und Katzen können von Menschen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert werden. Diese Annahme von Wissenschaftlern hat jetzt eine Studie italienischer Forscher bestätigt.

Normalerweise steht die Entwicklung von neuen Geräten oder Software im Fokus, im Coronajahr ist (wie so vieles) auch dies etwas anders: Neben den anderen Projekten haben die Gestalter eigens für die Mitarbeiter des iPhone-Konzerns einen neuen Mundnasenschutz entwickelt, wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur "Bloomberg" berichtet. Ein Journalist der Agentur postete Bilder der Maske bei Twitter, die Fotos stießen auf reges Interesse. Wie bei seinen anderen Produkten auch, scheint Apple auch beim Mundnasenschutz Wert auf ein positives Unboxing-Erlebnis zu legen. Die Maske kommt im typischen schlicht weißen Karton und ist noch einmal in eine mit Hygiene- und Anwendungstipps-Icons bedruckte Verpackung eingeschweißt. Das kommt stylish daher, sorgt jedoch mutmaßlich auch für eine Menge Müll.

Bauteil mit Mängeln: Panne bei der Produktion des iPhone 12

  Bauteil mit Mängeln: Panne bei der Produktion des iPhone 12 Bei Tests des Kameraobjektivs von Apples neuem iPhone 12 sollen Risse bei erhöhter Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf der Beschichtung aufgetreten sein.Doch diesmal hat es Apple offenbar nicht leicht mit der neuen iPhone-Generation. Zuerst die Corona-Pandemie, jetzt neue Probleme bei der Entwicklung und Produktion von Apples neuem Gerät.

Der Mundnasenschutz selber ist ebenfalls schlicht weiß und mit verstellbaren Bändchen versehen. Dem Bericht zufolge habe Apple bei der Produktion der Masken Wert darauf gelegt, Materialien zu finden, die die Luft filtern, jedoch nicht die Produktion von medizinischen Masken für Ärzte und Pfleger in den Krankenhäusern, Arztpraxen und sonstigen Einrichtungen gefährden. Die Mundnasenschutze sollen in den kommenden zwei Wochen an Mitarbeiter verteilt werden, im freien Verkauf werden sie - Stand heute - wohl nicht erhältlich sein. Neben der weißen "Apple Face Mask" soll es noch einen transparenten Mundnasenschutz namens "ClearMask" geben, der gemeinsam mit einer Universität entwickelt wurde. Apple hatte bereits zu Beginn der Pandemie einen Gesichtsschutz für medizinisches Personal entwickelt

Alles außer iPhone 12: Diese neuen Produkte hat Apple auf seinem September-Event vorgestellt

  Alles außer iPhone 12: Diese neuen Produkte hat Apple auf seinem September-Event vorgestellt Apple hat im Zuge seines Time-Flies-Events am Dienstag neben neuen Watches eine Fülle neuer Produkte vorgestellt. Wir fassen die wichtigsten Neuerungen zusammen. Während wir wohl noch bis Oktober auf die neuen iPhone-12-Modelle warten müssen, hat Apple während seines diesjährigen nur online stattfindenden September-Events viele neue Produkte aus dem Hut gezaubert. Hier findet ihr gesammelt im Kurzdurchlauf alle relevanten Neuvorstellungen aus den Bereichen Hard- und Software sowie Services. 1/15 BILDERN © Apple Apple Watch Series 6: Das neue Sensor-Array.

Apple zeigt am 15. September seine Neuheiten

Was die Designer in der jüngeren Vergangenheit über die Masken hinaus gestaltet haben, wird wiederum am Dienstag, 15. September, präsentiert. Dann lädt der Konzern unter dem Motto "Time Flies" zum traditionellen September-Event. Mehr dazu, wie das Event im Corona-Jahr abläuft und was die Kalifornier in der Pipeline haben könnten, lesen Sie hier.

Quellen: "Bloomberg", Twitter (@markgurman)

Im Video: Apple erstmals zwei Billionen Dollar wert – Apple ist auch der wertvollste börsennotierte Konzern der Welt, nachdem er den saudischen Ölriesen Saudi Aramco überflügelt hatte.

Erfahren Sie mehr:

Online-Angebote: Musikstreaming-Dienste im Vergleich: Das unterscheidet die Anbieter voneinander

Gesetzesvorlage: Fingerabdruck im Personalausweis: Auf dem Weg zum gläsernen Bürgern

Netflix, Amazon Prime Video und Co.: Tschüß, Isolation: "Sex Education"-Cast filmt Video zum Drehstart der dritten Staffel

Apple-Event am 10. November: 3 neue Macbooks mit ARM-Chip erwartet .
Apples 15 Jahre währende Beziehung mit Intel wird am 10. November allmählich auslaufen. Der iPhone-Konzern könnte nächste Woche drei neue Macbooks mit der hauseigenen ARM-Chip-Architektur Apple Silicon vorstellen. © Apple Macbook Pro 13 2020. Am Montag hat Apple angekündigt, am 10. November ein wohl letztes Event für 2020 unter dem Motto „One more thing“ zu veranstalten. Nachdem iPhone 12, Apple Watch, neue iPads und der Homepod Mini enthüllt wurden, stehen nun noch die im Sommer versprochenen Macs mit Apple Silicon auf dem Plan.

usr: 1
Das ist interessant!