Wissen & Technik 18.681 neue Coronavirus-Fälle: RKI vermeldet abermals Rekordwert

10:15  30 oktober  2020
10:15  30 oktober  2020 Quelle:   businessinsider.de

RKI-Chef Wieler zur Corona-Lage: "Höhere Zahlen können wir uns nicht leisten"

  RKI-Chef Wieler zur Corona-Lage: Das RKI sieht bei den Corona-Fallzahlen in Deutschland eine Stabilisierung auf hohem Niveau. Die Lage sei aber weiterhin sehr ernst.Die Stabilisierung der Neuinfektionen steht nach Einschätzung des RKI in Zusammenhang mit den getroffenen Eindämmungsmaßnahmen. Die Stabilisierung der Zahlen auf hohem Niveau sei ein Hinweis, dass man langsam sehen könne, dass die strengen Regeln greifen, sagte die Leiterin des RKI-Lagezentrums, Ute Rexroth. Die Bevölkerung halte sich daran und die Maßnahmen wirkten, trotzdem seien die Fallzahlen trotz der leichten Entspannung aber weiter zu hoch.

Coronavirus -News: Die Gesundheitsämter haben innerhalb von 24 Stunden 11.287 Fälle an das RKI gemeldet. Die Zahl der nachgewiesenen und gemeldeten Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages in Deutschland ist erneut stark gestiegen und hat erstmals den Wert von 10.000 überschritten .

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben laut Angaben des Robert Koch-Instituts ( RKI ) innerhalb eines Tages 11 176 neue Corona-Infektionen gemeldet. Vergleicht man die deutschen Zahlen der Johns Hopkins mit denen des RKI , dann scheint das RKI in der Erfassung neuer Corona- Fälle

Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat mit 18.681 Fällen binnen eines Tages einen neuen Höchstwert erreicht. Dies geht aus Angaben des Robert Koch-Instituts vom frühen Freitagmorgen hervor. Der bisherige Rekordwert vom Vortag lag bei 16.774 Fällen. Am Freitag vor einer Woche hatten die Gesundheitsämter dem RKI 11.242 Neuinfektionen gemeldet.

Die jetzigen Werte sind nur bedingt mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, da mittlerweile wesentlich mehr getestet wird und dadurch auch mehr Infektionen entdeckt werden.

Insgesamt haben sich dem RKI zufolge seit Beginn der Pandemie bundesweit 499.694 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Donnerstag um 77 auf insgesamt 10.349. Das RKI schätzt, dass rund 345.700 Menschen inzwischen genesen sind.

Coronavirus in Deutschland: RKI meldet 14 419 Neuinfektionen

  Coronavirus in Deutschland: RKI meldet 14 419 Neuinfektionen Das sind knapp 1000 Neuansteckungen weniger als am Dienstag der Vorwoche. Dennoch appelliert Kanzlerin Merkel zur sozialen Disziplin: "Jeder Kontakt, der nicht stattfindet, ist gut."• Bund und Länder appellieren an die Bevölkerung, die Corona-Maßnahmen streng einzuhalten.

Coronavirus : RKI meldet Rekord bei Neuinfektionen: 6638 Fälle . D ie Zahl der binnen eines Tages mit dem Coronavirus neu infizierten Menschen in Deutschland ist abermals sprunghaft gestiegen und hat damit einen Der erst gestern vermeldete Rekordwert wird mit 7334 bereits übertroffen.

RKI vermeldet . Erwartungsgemäß haben die Gesundheitsämter in Deutschland vergleichsweise wenig neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Das RKI weist in seinem Lagebericht von Samstagabend darauf hin, dass mittlerweile mehr als die Hälfte aller Landkreise eine erhöhte

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut RKI-Lagebericht vom Donnerstag bei 0,97 (Vortag: 1,03). Das bedeutet, dass ein Infizierter etwa einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI in seinem Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert am Donnerstag bei 1,17. Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

  18.681 neue Coronavirus-Fälle: RKI vermeldet abermals Rekordwert © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland
shutterstock_1703089483 © Shutterstock / structuresxx shutterstock_1703089483

Erhoffter Rückgang noch nicht zu erkennen: RKI meldet 13.554 neue Corona-Fälle .
Zwar fallen die Zahlen mit 13.554 neuen Fällen vergleichsweise gering aus. Zu Beginn der Woche sind diese aber erwartungsgemäß niedriger.Im Oktober und Anfang November war die Zahl der gemeldeten Corona-Neuansteckungen in Deutschland rasant gestiegen. Nun hat sich der Wert seit etwa zwei Wochen auf hohem Niveau eingependelt. Der nach Inkrafttreten des Teil-Lockdowns erhoffte Rückgang ist bislang nicht klar zu erkennen.

usr: 0
Das ist interessant!