Wissen & Technik Vom PC-Verkäufer zum IT-Milliardär: Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute, das kaum einer kennt – dessen Produkte aber Millionen Deutsche nutzen

10:15  30 oktober  2020
10:15  30 oktober  2020 Quelle:   businessinsider.de

Vom PC-Verkäufer zum IT-Milliardär: Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute, das kaum einer kennt – dessen Produkte aber Millionen Deutsche nutzen

  Vom PC-Verkäufer zum IT-Milliardär: Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute, das kaum einer kennt – dessen Produkte aber Millionen Deutsche nutzen Ralph Dommermuth ist der "Mister Internet", war einst der jüngste Milliardär Deutschlands und der erste IT-Milliardär des Landes.1963 wurde Dommermuth im beschaulichen Dernbach, einer Gemeinde, die neben einem Autobahndreieck und dem Grab der katholischen Heiligen Maria Katharina Kasper nicht viel zu bieten hat, als Sohn eines Immobilienmaklers geboren. Der legte seinem Kind das kaufmännische Talent in die Wiege, und so begann Dommermuth nach der schulischen Ausbildung – in dessen Zuge er das Abitur zugunsten der höheren Handelsschule abbrach – eine Banklehre bei der Deutschen Bank.

Vom PC - Verkäufer zum IT - Milliardär : Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute , das kaum einer kennt – dessen Produkte So war er viele Jahre mit dem einstigen Telekom-Chef René Obermann befreundet, nutzt nun für seine Provider 1&1 jedoch auch die Netze von konkurrierenden

Vom PC - Verkäufer zum IT - Milliardär : Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute , das kaum einer kennt – dessen Was die App „Mein Haustier“ vom Deutschen Tierschutzbund kann und für wen sie geeignet ist. Social Media: Forscher sagen aus Posts von Studierenden High und Low

Was Dagobert Duck für Entenhausen ist, ist Ralph Dommermuth für Montabaur: Der reichste Bewohner der Stadt. So thront auf dem Konferenztisch des 56-jährigen Westerwälders gar eine Spardose im Dagobert-Duck-Design. Genau wie sein fiktives Vorbild verfügt auch Dommermuth über ein erstaunliches Talent, Geld zu verdienen – und dieses dann auch zu behalten. Und er schreckt, wenn man den Gerüchten Glauben schenken mag, vor wenig zurück, um den Erhalt seines Vermögens zu sichern.

1963 wurde Dommermuth im beschaulichen Dernbach, einer Gemeinde, die neben einem Autobahndreieck und dem Grab der katholischen Heiligen Maria Katharina Kasper nicht viel zu bieten hat, als Sohn eines Immobilienmaklers geboren. Der legte seinem Kind das kaufmännische Talent in die Wiege, und so begann Dommermuth nach der schulischen Ausbildung – in dessen Zuge er das Abitur zugunsten der höheren Handelsschule abbrach – eine Banklehre bei der Deutschen Bank. Als er diese 1983 fertigstellte, sollten noch weitere zehn Jahre vergehen, bis das Forschungszentrum CERN das World Wide Web 1993 der Öffentlichkeit frei zugänglich machte und somit dem digitalen Zeitalter die letzten Weichen stellte.

Produzentenlegende wird 75: Ralph Siegel: Ein Musical für den lieben Gott?

  Produzentenlegende wird 75: Ralph Siegel: Ein Musical für den lieben Gott? Ralph Siegel wird 75 Jahren alt und veröffentlicht eine neue Biografie. Komisch, denn schon zum 70. Geburtstag kam ein dickes, selbst geschriebenes Buch des deutschen Komponisten und Produzenten-Paten heraus. Im Interview erklärt der ESC-Sieger von 1982, warum er sich heute ganz anders fühlt. Am 30. September wird Ralph Siegel 75 Jahre alt. Jener Mann, der für so viele Schlager- und Chanson-Hits der deutschen Nachkriegsgeschichte sorgte wie sonst keiner. 25-mal nahm Siegel am Eurovision Song Contest teil, der früher Grand Prix Eurovision de la Chanson hieß. 1982 gewann er den Wettbewerb, als er Nicole "Ein bisschen Frieden" singen ließ.

Vom PC - Verkäufer zum IT - Milliardär : Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute , das kaum einer kennt – dessen Produkte aber Millionen Deutsche nutzen . Es begann mit einem Brief an Elon Musk: Dieser deutsche Bäcker baut jetzt Europas größte E-Auto-Raststätte in Hilden.

Seit 1311 wird hier gegessen: Das Gasthaus "Zum roten Bären" ist der älteste Gasthof Deutschlands. Zwar gibt es einige, die diesen Rang bestreiten wollen: der "Riese" im unterfränkischen Miltenberg zum Beispiel oder die "Herberge zum Löwen" im badischen Seelbach. Aber nirgendwo ist die Tradition der

Zu dem Zeitpunkt war Dommermuth bereits seit zehn Jahren im Geschäft der Einsen und Nullen tätig, vertrieb seit seiner abgeschlossenen Ausbildung Computer für ein örtliches Unternehmen und gründete 1988 sein erstes eigenes Unternehmen: Die 1&1 EDV-Marketing GmbH im weniger als 5 Kilometer vom Heimatort entfernten Montabaur.

Bis die Firma in der milliardenschweren Aktiengesellschaft United Internet aufgehen sollte, vergingen jedoch viele Jahre. Jahre, in denen Gründer Dommermuth ein regelrechtes Konglomerat von Unternehmen unter seinen Fittichen vereinte.

Frühe Erfolge im Windschatten der Telekom

Geschäftsmodell der ersten Iteration von 1&1 waren Werbekampagnen für kleine Software-Unternehmen. Der Einstieg in die Netzbetreiber-Riege folgte dann ein paar Jahre später, 1992, als Dommermuth sein Unternehmen in Richtung des Dunstkreises des damaligen Monopolisten Telekom manövriere. Zunächst vertrieb er für das Unternehmen BTX-Zugänge – ein interaktiver Onlinedienst und Vorläufer des Internets. Später nahm die Telekom das Geschäft dann selbst in die Hand und gründete t-online, wenig später vertrieb Dommermuth auch für den Ableger die Zugänge zu BTX – und später zum Internet.

Liebeserklärung an Liverpool: Die Toten Hosen kündigen neues Album an

  Liebeserklärung an Liverpool: Die Toten Hosen kündigen neues Album an Große Enttäuschung bei allen Helene Fischer-Fans: Ihre alljährliche Weihnachtsshow wird in diesem Jahr wegen der strangen Corona-Auflagen abgesagt.

Noch heute befindet sich das Unternehmen in Familienbesitz. Und noch immer kümmern sich die Nachfahren von Gustav Langenscheidt darum, anderen Menschen durch Sprachen neue Welten zu eröffnen.

Ursula Isbel "Das Schloss im Nebel". Jenny ist erst 17, als sie für ein Praktikum nach Schottland fährt. Sie soll den 10jährigen Colin in Deutsch unterrichten und nachmittags betreuen. Colins Eltern beklagen die Unausgeglichenheit und die überreizte Phantasie des Jungen.

Da das Geschäft mit den BTX- und Internet-Zugängen so gut lief, verlagerte Dommermuth 1996 den Fokus seines Unternehmens schlussendlich komplett und baute 1&1 zum Serviceprovider um. Zwei Jahre später folgte der Börsengang und damit sehr viel mehr Geld, als es der Westerländer jemals zuvor gesehen hatte.

Doch wenngleich Dommermuth auch dem Segeln nicht abgeneigt ist und hin und wieder ein paar Hunderttausend Euro an wohltätige Zwecke oder die CDU spendet, den Großteil des Kapitals setzte er dazu ein, noch mehr Geld zu verdienen.

  Vom PC-Verkäufer zum IT-Milliardär: Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute, das kaum einer kennt – dessen Produkte aber Millionen Deutsche nutzen © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland

Aufstieg auf den Dotcom-Olymp

Und so fing er an, große und kleine Unternehmen zu übernehmen. Webportale wie GMX, Mail.com und Web.de gehörten dazu. Auch Hostingprovider wie Strato und Fasthosts. Auf dem Zenit des Internet-Booms um die Jahrtausendwende gehörten 17 Unternehmen zur 1&1 AG und Dommermuth änderte den Namen seines Unternehmens, dass von einer Marketing-Firma zu einem führenden Netz-Provider und schließlich zu einer Holding geworden war, in United Internet um, deren Anteile er nach wie vor zu über 42 Prozent hält.

London Marathon-Veteran macht sich mehr Sorgen um Technik als um Laufen während des virtuellen Rennens

 London Marathon-Veteran macht sich mehr Sorgen um Technik als um Laufen während des virtuellen Rennens © John Ralph Barbara Ralph mit ihrer Plakette für die dritte Frau in der Altersklasse 55-59 beim London Marathon 2009 (Family Handout / PA) Ein Läufer bereitet sich vor Für ihren 30. London Marathon sagte sie, sie mache sich mehr Sorgen um das Tragen eines Telefons als um das Erreichen von 42 km am 4. Oktober. Während Elite-Athleten in einer Biosecure-Blase im Londoner St.

Sprachliche Zeichen sind Produkte der kognitiven Aneignung der objektiven Realität durch den Menschen. Welchen praktischen Nutzen hat die Semanalyse? Mit ihrer Hilfe kann man größere und feinere Unterschiede zwischen Synonymen, zwischen lexikalisch-semantischen Varianten feststellen.

Genau diese Produkte gibt es, Produkte hergestellt in Deutschland! Nicht unbedingt teurer, aber sie überzeugen durch Sicherheit G. Der wichtigste Bereich der deutschen Wirtschaft ist die Industrie. Experte behaupten, dass in Deutschland etwa 1,8 Millionen Arbeitsplätze direkt oder indirekt von der

Trotz des enormen Erfolges waren auch Dommermuth und sein Unternehmen United Internet nicht vor den Abstürzen der Dotcom-Blase gefeit. So musste auch der einstige "Mister Internet" – so taufte ihn das Magazin "Stern" einmal – viele seiner Firmen abstoßen, um dem Untergang zu entkommen. Fortan konzentrierte sich die Holding auf die Standbeine Webhosting, Onlinewerbung und Internetanschlüsse.

Auf dem Weg zu den Milliarden war es dem einst einzigen Internet-Milliardär des Landes nicht vergönnt, keine Feinde zu machen. So war er viele Jahre mit dem einstigen Telekom-Chef René Obermann befreundet, nutzt nun für seine Provider 1&1 jedoch auch die Netze von konkurrierenden Netzbetreibern. Die "Welt" schrieb einmal, dass es aus den Kreisen der Telekom, eines der größten Konkurrenzunternehmen Dommermuths, hieß: "Wenn es ums Geld geht, hört bei Dommermuth die Freundschaft auf – und zwar früher als bei anderen".

Auch dank dieser Fokussierung aufs Wesentliche hat Dommermuth es laut "Forbes" auf ein Privatvermögen von 3,8 Milliarden US-Dollar geschafft. Geld, dass er nicht nur fürs Segeln und Segelsponsoring ausgibt, sondern auch für den Fußballclub seiner Wahl: den BVB. So ist 1&1 seit der aktuellen Fußballsaison Hauptsponsor von Borussia Dortmund und Dommermuth kurzerhand mit 5 Prozent in die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA eingestiegen. In den VIP-Logen des Signal-Iduna-Parks wird man den scheuen Milliardär jedoch eher nicht sehen.

Ebay: Diese Änderungen kommen auf Verkäufer in den nächsten Monaten zu

  Ebay: Diese Änderungen kommen auf Verkäufer in den nächsten Monaten zu Ebay hat jetzt einige Neuerungen für den Herbst angekündigt, die gewerbliche Verkäufer, aber auch die Kunden betreffen. Vieles kommt dem Kunden zugute, doch auch Händler mit internationalem Geschäft profitieren. In den kommenden Monaten stehen den gewerblichen Ebay-Händlern einige Veränderungen ins Haus. Manche haben einen gesetzlichen Hintergrund, andere wiederum betreffen das Einkaufserlebnis auf der Plattform, das Ebay vor allem im Sinne des Kunden gestalten will. Neu ist etwa ein Update zur Zahlungsabwicklung.

Berlin bietet drei Opernhäuser ( Deutsche Oper, Deutsche Staatsoper unter den Linden, Komische Oper), mehrere grosse Orchester, Dutzende von Theatern, und es ist wie früher eine der führenden Museumsstädte der Welt. Berlin ist reich an Sehenswürdigkeiten. Eine der schönsten Strassen

Trevor Chapman arbeitete als Verkäufer für Solaranlagen. Er war unzufrieden mit dem Job, denn er hatte keine Zeit für seine Familie. Brachte das Verkäufer -Gen mit. Chapman war allerdings nicht ganz ahnungslos, sondern ein erfahrener Verkäufer . Zuerst probierte er es mit religiösen Kunstwerken.

  Vom PC-Verkäufer zum IT-Milliardär: Wie Ralph Dommermuth ein Unternehmen aufbaute, das kaum einer kennt – dessen Produkte aber Millionen Deutsche nutzen © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland
Ralph Dommermuth, Manager, D - Vorstand der United Internet AG © JOKER/Marcus Gloger/ullstein bild via Getty Images Ralph Dommermuth, Manager, D - Vorstand der United Internet AG

FinCEN Files: Zweifelhafter Spitzenreiter Deutsche Bank .
Die Deutsche Bank ist schon öfter durch Skandale aufgefallen. Auch in der weltweiten Recherche zu den FinCEN Files spielt sie eine wichtige Rolle. © picture alliance/dpa/A. Dedert Provided by Deutsche Welle Die Deutsche Bank ist mal wieder Spitzenreiter: 62 Prozent aller geleakten Verdachtsmeldungen des US-Finanzministeriums, die in den FinCEN Files enthalten sind, entfallen auf sie. Hinter dem Kürzel FinCEN verbirgt sich das "Financial Crimes Enforcement Network".

usr: 0
Das ist interessant!