Wissen & Technik 75 Jahre LSD: Dieser Mann erfand die Hippie-Droge LSD - so erlebte er seinen ersten Rausch

14:00  16 april  2018
14:00  16 april  2018 Quelle:   stern.de

Mann vergaß wo er sein Auto geparkt hat und fand es 20 Jahre später

  Mann vergaß wo er sein Auto geparkt hat und fand es 20 Jahre später Mann vergaß wo er sein Auto geparkt hat und fand es 20 Jahre später erschien zuerst auf Futter.

75 Jahre LSD : So erlebte Erfinder Albert Hofmann seinen ersten Drogentrip. In den Sechzigerjahren entdeckte die Hippie -Szene LSD für sich . Hofmanns Entdeckung wurde zur Droge der Stunde: Für die Anhänger der Anti-Establishment-Bewegung bedeutete LSD vor allem eines

Vor 75 Jahren wurde eines der stärksten bekannten Halluzinogene entdeckt: LSD . Das Rauschmittel hat eine bewegte Karriere hinter sich . Erst wurde es als Medikament in der Psychiatrie eingesetzt, später von den Hippies zur Bewusstseinserweiterung geschluckt, dann wegen seiner gefährlichen

Albert Hofmann ist Entdecker des LSD: Albert Hofmann setzte sich versehentlich selbst unter die Droge - und erlebte einen heftigen Rausch, in dem ihm bunte Farben erschienen. © Picture Alliance/Effigie/Leemage Albert Hofmann setzte sich versehentlich selbst unter die Droge - und erlebte einen heftigen Rausch, in dem ihm bunte Farben erschienen.

Heute vor 75 Jahren entdeckte der Schweizer Albert Hofmann die halluzinogene Droge LSD. Der Fund machte den Chemiker weltberühmt. Und lastete zeitgleich auf ihm wie ein Fluch.

Die Geschichte der großen Entdeckungen der Menschheit eint ein Merkmal: Sie geschahen oft aus Zufall. 

Der Bakteriologe Alexander Fleming entdeckte 1928 durch Zufall das Antibiotikum Penicillin. Der Wissenschaftler hatte eine Nährbodenplatte mit Staphylokokken in seinem Büro vergessen, auf der später Schimmelpilze wucherten.

Formel 1: Vettel holt Pole Position in Bahrain

  Formel 1: Vettel holt Pole Position in Bahrain  

Skip to content. 75 Jahre LSD . Wohin führt die Reise?

In den 1960 er - Jahren entdeckte die Hippie -Bewegung LSD . Als Flucht vor der von manchen empfundenen Banalität und Konformität der Gesellschaft propagierten Aussteiger LSD - Trips . Auch der amerikanische Psychologie-Professor Timothy Leary forderte die Freigabe bewusstseinsverändernder

Zufall war es auch, als der Mediziner Wilhelm Conrad Röntgen 1895 Gasentladungs-Röhren einschaltete und dabei beobachtete, wie Kristalle auf einem nahestehenden Tisch aufleuchteten. Angespornt von dieser Beobachtung experimentierte Röntgen weiter - und entdeckte die Röntgenstrahlung, die heute noch zur medizinischen Diagnostik eingesetzt wird.

"Das LSD hat mich gerufen, ich habe es nicht gesucht"

Wie und was genau sich am Freitag, dem 16. April 1943, im Büro des Pharmaforschers Albert Hofmann zugetragen haben muss, lässt sich nicht genau rekonstruieren. Fakt ist aber, dass auch hier der Zufall seine Finger im Spiel hatte.

Albert Hofmann forschte zu dieser Zeit für das Pharmaunternehmen Sandoz in Basel. Der Chemiker arbeitete an einem neuen Kreislauf-Stimulanz - bis dato ohne Erfolg. Hofmann bereitete sein Büro für das Wochenende vor, es war Freitag, und der Forscher hatte mit der Arbeitswoche gedanklich längst abgeschlossen. Plötzlich befiel ihn jedoch eine "merkwürdige Unruhe, verbunden mit einem leichten Schwindelgefühl". 

112 Jahre: Japaner gilt jetzt als ältester Mann der Welt

  112 Jahre: Japaner gilt jetzt als ältester Mann der Welt 112 Jahre: Japaner gilt jetzt als ältester Mann der Welt . Der auf Japans nördlichster Hauptinsel Hokkaido lebende Masazo Nonaka war dort am 25. Juli 1905 geboren worden, wie die Organisation des „Guinness-Buch der Rekorde“ am Dienstag bekanntgab. Im selben Jahr hatte Albert Einstein seine Relativitätstheorie veröffentlicht.Nonakas Vorgänger als ältester Mann der Welt war der Holocaust-Überlebende Israel Kristal, der im vergangenen Jahr im Alter von 113 gestorben war.

Er erlebt einen gewaltigen Rausch , den er später als wunderbares Erlebnis bezeichnet. In den 60 er Jahren wurde LSD von der Anti-Establishment-Szene der Flower - Power -Bewegung entdeckt. Vom guten LSD überzeugt. Erst Jahrzehnte später wuchs wieder das akademische Interesse an den

LSD : Vor 75 Jahren entdeckt der Schweizer Albert Hofmann die Droge . April 1943, in Europa tobt So erlebte Albert Hofmann LSD . Hofmann beschrieb die Ereignisse an jenem Freitag bei einem Vertraute Möbelstücke hätten in seiner Wahrnehmung groteske Formen angenommen und die

Hofmann konnte sich diesen Zustand nicht erklären und entschied, nach Hause zu radeln. Dort fiel er in einen tiefen Rausch. Seinen Zustand schilderte er später wie folgt: "Im Dämmerzustand bei geschlossenen Augen (das Tageslicht empfand ich als unangehm hell) drangen ununterbrochen phantastische Bilder von außerordentlicher Plastizität und mit intensivem (...) Farbenspiel auf mich ein." Etwa zwei Stunden dauerte dieser Zustand an. Dann verflüchtigte er sich. Was war geschehen?

Offenbar hatte Hofmann unbewusst eine kleine Menge der Lösung aufgenommen, mit der er zuvor im Labor experimentiert hatte. Inspiriert von dem Sandoz-Stimulanz Coramin, hatte der Chemiker eine Verbindung auf Basis von Lysergsäure gefertigt. Lysergsäure ist er Grundbaustein des Mutterkorn-Alkaloids. Am Schluss der Synthese kam es zu dem Rausch, den Hofmann später als "wunderbares Erlebnis" und als "tief beglückend" beschrieb.

Frank Elstner: Sorge um den Moderator: Er äußert sich erstmals zum Parkinson-Verdacht

  Frank Elstner: Sorge um den Moderator: Er äußert sich erstmals zum Parkinson-Verdacht Frank Elstner: Sorge um den Moderator: Er äußert sich erstmals zum Parkinson-VerdachtIm vergangenen Oktober sorgte er für Schlagzeilen. Ein merkwürdiges Zittern beunruhigte die Fans von TV-Urgestein Frank Elstner (75). In der ARD-Geburtstagsshow „Top, die Wette gilt“ war aufgefallen, dass er sich langsam bewegte und seine Hände zitterten.

16.04.18: 75 Jahre LSD : Dieser Mann erfand die Hippie - Droge LSD - so erlebte er seinen ersten Rausch ►Therapie. Heute vor 75 Jahren entdeckte der Schweizer Albert Hofmann die halluzinogene Droge LSD . Der Fund machte den Chemiker weltberühmt. Und lastete zeitgleich auf ihm wie ein Fluch.

Rund 15 Jahre lang war LSD eine ausschließlich in der Fachwelt bekannte Substanz. Neben der Anwendung in der Psychotherapie beschränkte sich seine Einnahme auf wenige Selbstversuche in Insiderkreisen.

Der Chemiker war elektrisiert. "Falls LSD die Ursache des geschilderten Zwischenfalls gewesen war, musste es sich um eine schon in kleinsten Spuren wirksame Substanz handeln."

Hofmann wagte deshalb am 19. April einen Selbstversuch, drei Tage nach seinem ersten LSD-Rauch. Er erlebte einen "Horrortrip". Hofmann hatte versehentlich eine zu hohes Dosis des Mittels eingenommen. "17.00 Uhr: Beginnender Schwindel, Angstgefühl, Sehstörungen, Lähmungen, Lachreiz", notiert er noch in seine Unterlagen. Das Schreiben fällt ihm bereits schwer. Er setzt sich erneut auf sein Fahrrad und fährt nach Hause.

LSD - der "Dämon"

"Alles im Raum drehte sich", wird Hofmann im Buch "Albert Hofmann und die Entdeckung des LSD - Auf dem Weg nach Eleusis" zitiert. Die Möbel seiner Wohnung hätten "groteske, meist bedrohliche Formen angenommen". Auch seine Nachbarin, die ihm zur Entgiftung ein Glas Milch reichen wollte, sei ihm wie eine "bösartige, heimtückische Hexe mit einer farbigen Fratze" erschienen. Für kurze Zeit war sich Hofmann sicher: "Ein Dämon war in mich eingedrungen und hatte von meinem Körper, von meinen Sinnen und von meiner Seele Besitz ergriffen." Der Forscher fürchtete, verrückt geworden zu sein.

Meghan Markle wird zu "Markle's Sparkle": Ihr Neffe will eine Droge nach ihr benennen

  Meghan Markle wird zu Meghan Markle wird zu "Markle's Sparkle": Ihr Neffe will eine Droge nach ihr benennenMeghan Markle hat ihre liebe Last mit ihrer Familie.

Er erlebt einen gewaltigen Rausch , den er später als wunderbares Erlebnis bezeichnet. Er nahm bewusst LSD ein, das er aus dem Pilz Mutterkorn gewonnen hatte, aber eine viel zu große Dosis. In den 60 er Jahren wurde LSD von der Anti-Establishment-Szene der Flower - Power -Bewegung

Heute vor 75 Jahren entdeckte ein Schweizer Chemiker die halluzinogene Wirkung der Droge . Aber aus wissenschaftlicher Sicht ist LSD ein Glücksfall. Nervenzellen im Gehirn kommunizieren über Noch mal: Der Konsum von LSD ist zu Recht verboten und ich kann als Wissenschaftler nur abraten

Als sich die Wirkung des LSD verflüchtigte, wich der Schrecken und machte "einem Gefühl des Glücks und der Dankbarkeit Platz". Wieder sah Hofmann vor seinem inneren Auge bunte Farben und Formen aufziehen. Das Klackern einer Türklinke oder das Rumpeln eines vorbeifahrenden Autos verwandelten sich in optische Bilder, in Farben und Formen stetig wechselnd.

Hofmann - ein besonnener und akkurater Forscher - hatte mit LSD eine der potentesten Bewusstseinsdrogen unserer Zeit entdeckt. Der Chemiker entwickelte ein zwiegespaltenes Verhältnis zu seiner Droge: Wenn er über seine Entdeckung sprach, wirkte er dabei beinahe väterlich-fürsorglich. Er hatte ihr seinen Ruhm zu verdanken. Andererseits wusste er auch von ihren gefährlichen Seiten. Er hatte sie am eigenen Leib erfahren. Hofmann nannte LSD sein "Sorgenkind". 

LSD kam 1949 unter dem Namen Delysid auf den Markt und wurde zunächst in der Psychotherapie eingesetzt. Das Mittel sollte unter anderem die seelischen Leiden von Menschen mit Sucht-Erkrankungen oder Schizophrenie lindern.

In den Sechzigerjahren entdeckte die Hippie-Szene LSD für sich. Hofmanns Entdeckung wurde zur Droge der Stunde: Für die Anhänger der Anti-Establishment-Bewegung bedeutete LSD vor allem eines: Realtiatsflucht, ein Ausbruch von der von vielen als beengend wahrgenommenen gesellschaftlichen Norm. 

DIESEN Titel bekommt Meghan Markle nach der Hochzeit mit Harry

  DIESEN Titel bekommt Meghan Markle nach der Hochzeit mit Harry DIESEN Titel bekommt Meghan Markle nach der Hochzeit mit HarryEndlich ist es offiziell. Im Frühjahr 2018 geben sich Prinz Harry und Meghan Markle das Jawort.

Mit LSD dagegen: Er fährt mit seiner Hand eine schnurgerade Linie durch die Luft. LSD , die Droge der Hippies und des Antiestablishments, ist nun Teil des Selbstoptimierungslifestyles. Lysergsäurediäthylamid , kurz LSD , ist eine psychoaktive Droge , die halluzinogen wirkt.

Bei LSD -Konsumenten treten häufig auch Appetit- oder Schlaflosigkeit auf. Sie können einen trockenen Mund bekommen oder Muskelzittern. Eine ausreichend hohe Dosis LSD ruft Wahnvorstellungen und schwere visuelle Halluzinationen hervor. Das Zeitgefühl des Konsumenten und die Wahrnehmung

Doch dann folgte für Hofmann ein erneuter Horrortrip: Er musste mitansehen, wie seine Erfindung immer häufiger missbraucht wurde. Immer wieder dosierten Menschen die Droge falsch, sie begingen im LSD-Rausch Verbrechen oder begingen Suizid. Die Behörden waren entsetzt. Ende der 60er Jahre wurde die Droge in den USA verboten. In Deutschland ist LSD seit dem Jahr 1971 illegal.

Hofmann starb am 29. April 2008 in der Schweiz im Alter von 102 Jahren. Zeit seines Lebens trug Hofmann dazu bei, LSD zu mystifizieren. In Interviews bestritt er, die Droge gezielt erschaffen zu haben: "Das LSD hat mich gerufen, ich habe es nicht gesucht."

Erfahren Sie mehr:

Wissenschaft schnell erklärt: LSD - Psychodroge oder einzigartiges Medikament?

Thilo Mischke von "Uncovered": Nach Drogen-Experiment: "Ich dachte wirklich, ich sterbe"

75 Jahre LSD: Akkurater Forscher erfindet schrille Hippie-Droge

Suizidversuch in den USA : Mit dieser Aktion rettete die Polizei einem Mann das Leben .
Suizidversuch in den USA : Mit dieser Aktion rettete die Polizei einem Mann das Leben Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die Polizei in Detroit einen Selbstmord verhindert. Ein Mann drohte, sich von einer Brücke zu stürzen. Doch die Michigan State Police wusste sich zu helfen.Am Dienstagmorgen (Ortszeit) stellten sich mehrere Trucks unter eine Brücke, von der ein Mann auf eine mehrspurige Autobahn springen wollte. Die Polizei von Detroit habe die Aktion angeordnet, um den Sturz des Mannes zu verkürzen und damit den Suizid zu verhindern. Das berichtet der Sender Fox.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!