Wissen & Technik verzögerte Ebola-Impfaktion beginnt in Guinea

05:50  23 februar  2021
05:50  23 februar  2021 Quelle:   pressfrom.com

Piraten töten 1, entführen 15 Besatzungsmitglieder auf einem türkischen Schiff vor Westafrika

 Piraten töten 1, entführen 15 Besatzungsmitglieder auf einem türkischen Schiff vor Westafrika Piraten griffen ein türkisches Frachtschiff vor der westafrikanischen Küste an, entführten 15 Seeleute und töteten eines, und das türkische Militär plante am Sonntag eine Rettungsaktion. © Der Golf von Guinea ist laut International das gefährlichste Meer der Welt für Piraterie ...

Guinea startet am Dienstag eine Ebola-Impfaktion, nachdem ein Flug, der durch einen Staubsturm in der Sahara mit Tausenden von Stößen verzögert wurde, angekommen ist, während das westafrikanische Land darum kämpft, das Wiederaufleben des tödlichen Virus auszumerzen.

a group of clothes on a bed: Guinea's fight to stamp out a resurgence of Ebola can start after over 11,000 vaccine doses arrived in the country © CELLOU BINANI Guineas Kampf gegen das Wiederaufleben von Ebola kann beginnen, nachdem über 11.000 Impfstoffdosen im Land eingetroffen sind.

Der am vergangenen Wochenende erklärte Ausbruch ist der erste in der Region seit einer Epidemie von 2013-16, bei der mehr als 11.300 Menschen ums Leben kamen tot, hauptsächlich in Guinea, Liberia und Sierra Leone.

Guinea meldet erste Ebola-Fälle seit 2016, darunter drei Todesfälle.

 Guinea meldet erste Ebola-Fälle seit 2016, darunter drei Todesfälle. CONAKRY (Reuters) - Drei Menschen sind an Ebola gestorben, und weitere fünf wurden im Südosten Guineas positiv auf das Virus getestet, so das staatliche Gesundheitsamt die Krankheit dort seit dem weltweit schlimmsten Ausbruch in den Jahren 2013-2016. © Reuters / PERSONAL Ein Team des Französischen Roten Kreuzes nimmt einen mutmaßlichen Ebola-Fall aus dem Zentrum von Forecariah auf. Die Patienten erkrankten nach einer Beerdigung in der Unterpräfektur Goueke an Durchfall, Erbrechen und Blutungen.

Der Start der Impfkampagne musste um einen Tag verschoben werden, nachdem ein Flugzeug mit mehr als 11.000 Impfdosen aufgrund eines Staubsturms nicht in Guineas Hauptstadt Conakry landen konnte.

Ein Sonderflug mit dem Merck-Impfstoff landete am späten Montag in Guinea, berichtete ein AFP-Korrespondent. Die Gesundheitsbehörden von

sagten, einige der Dosen würden direkt nach Nzerekore gelangen, der Hauptstadt der südöstlichen Waldregion Guineas, in der kürzlich fünf Menschen an Ebola gestorben sind.

-Impfungen sind am Dienstag auch in Conakry geplant.

Ebola verursacht schweres Fieber und im schlimmsten Fall unaufhaltsame Blutungen. Es wird durch engen Kontakt mit Körperflüssigkeiten übertragen, und Menschen, die mit Patienten leben oder sich um sie kümmern, sind am stärksten gefährdet.

Neben Guinea ist die Krankheit kürzlich auch in der Demokratischen Republik Kongo wieder aufgetreten.

Weitere 8.700 Impfstoffdosen sollten am Mittwoch aus den USA eintreffen.

sba-reb / ​​lb / jah

WHO setzt Team zur Bekämpfung von Ebola-Ausbrüchen ein .
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab am Donnerstag bekannt, dass sie ein Expertenteam nach Guinea und Kongo entsendet, um dort Ebola-Ausbrüche zu bekämpfen. © Getty Images WHO setzt Team zur Bekämpfung von Ebola-Ausbrüchen ein Die Gesundheitsbehörden in Guinea haben am Sonntag einen Ebola-Ausbruch gemeldet, nachdem sie drei Fälle identifiziert hatten. Dies war der erste Ausbruch seit der Zerstörung des Landes durch das Virus im Jahr 2016. Es wurden auch vier Ebola-Fälle bestätigt Kongo.

usr: 1
Das ist interessant!