Wissen & Technik 3 dramatische Tweets aus dem Weltall, die das Ausmass des Hitzesommers zeigen

15:51  08 august  2018
15:51  08 august  2018 Quelle:   watson.ch

Wuppertal: Explosion in Mehrfamilienhaus: Viele Verletzte – Suche nach Verschütteten

  Wuppertal: Explosion in Mehrfamilienhaus: Viele Verletzte – Suche nach Verschütteten Wuppertal: Explosion in Mehrfamilienhaus: Viele Verletzte – Suche nach VerschüttetenEs kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Gebäude noch weitere Personen befinden, die Suchmaßnahmen dauern an.

Ein weiterer Tweet zeigt Bilder aus Portugal. Auch hier berichtet der Deutsche von einer dramatischen Wetterlage: «Sieht nach einer Diese Brände sind erschreckend zu sehen, selbst aus dem Weltraum. Daher ein Gruß an alle Feuerwehrmänner und -frauen dieses Planeten, meine früheren Kollegen.

Schockierende Bilder aus dem Weltall zeigen das ganze Ausmass der Trockenheit in Europa. Ein weiterer Tweet zeigt Bilder aus Portugal. Auch hier berichtet der Deutsche von einer dramatischen Wetterlage: «Sieht nach einer Mischung aus Staub, Sand und Rauch aus», schreibt Gerst.

  3 dramatische Tweets aus dem Weltall, die das Ausmass des Hitzesommers zeigen © Getty / vjanez

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst befindet sich zurzeit in der Raumstation ISS. Mit freier Sicht auf unsere Erde. Doch was er derzeit sieht, hat ihn schockiert. Europa ist von oben nur noch ein brauner Fleck, wie die Fotos zeigen, die Gerst über Twitter veröffentlicht hat. Er schreibt von einem schockierenden Anblick: «Alles vertrocknet und braun, was eigentlich grün sein sollte».

Ein weiterer Tweet zeigt Bilder aus Portugal. Auch hier berichtet der Deutsche von einer dramatischen Wetterlage: «Sieht nach einer Mischung aus Staub, Sand und Rauch aus», schreibt Gerst.

Drei Tag zuvor dokumentierte Gerst auch die verheerendsten Waldbrände in der Geschichte Kaliforniens. «Diese Brände sind erschreckend zu sehen, selbst aus dem Weltraum».

Der Astronaut wird Anfang Oktober als erster Deutscher das Kommando auf der ISS übernehmen. Seine Rückkehr ist für Dezember vorgesehen. (meg)

Mehr auf MSN

Ein aufwendiges Projekt in der Antarktis könnte über die Zukunft der Menschheit entscheiden .
Ein aufwendiges Projekt in der Antarktis könnte über die Zukunft der Menschheit entscheidenSchon längst haben Menschen nicht nur die Erde als Lebensraum vollständig für sich beansprucht, sondern erkunden nach und nach auch das Weltall. Zwischen Juli 1969 und Dezember 1972 betraten zwölf Menschen den Mond und verwirklichten somit einen lange gehegten Menschheitstraum. Doch damit nicht genug: Schon in wenigen Jahrzehnten soll auch der Mars Ziel von Astronauten werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!