Wissen & Technik Abzockmasche: "Sie haben eine eingehende Sendung": Das steckt hinter den merkwürdigen DHL-SMS

15:15  08 april  2021
15:15  08 april  2021 Quelle:   stern.de

Abzockmasche: Warum Sie bei unbekannten Anrufern unbedingt das Wort "ja" vermeiden sollten

  Abzockmasche: Warum Sie bei unbekannten Anrufern unbedingt das Wort Die Verbraucherzentrale warnt vor einer Abzockmasche: Unbekannte Anrufer versuchen einem mit banalen Fragen das Wort "ja" zu entlocken. Ist es ausgesprochen, folgt kurz darauf die Rechnung. © Getty Images Kriminelle warten am Telefon auf ein bestimmtes Wort (Symbolbild) Wenn das Telefon klingelt und auf dem Display steht eine unbekannte Nummer, sollte man vorsichtig sein - dazu raten Verbraucherzentralen. Hintergrund dieser Warnung ist eine Abzockmasche, die bei Kriminellen an Popularität gewinnt.

Viele Menschen erhalten derzeit SMS, die vermeintlich im Auftrag von DHL verschickt wurden. Tatsächlich handelt es sich jedoch um eine nervige Abzockmasche. So erkennen Sie den Betrug.

Um welches Paket geht es denn? Spoiler: Es gibt kein Paket. (Symbolbild) © Getty Images Um welches Paket geht es denn? Spoiler: Es gibt kein Paket. (Symbolbild)

Wer Pakete mit DHL versendet oder empfängt, bekommt die Lieferung meist praktisch per E-Mail oder SMS angekündigt. Manchmal wird das Zustellfenster sogar auf wenige Stunden genau angegeben. Das ist für beide Seiten hilfreich: Der Postbote trifft mit höherer Wahrscheinlichkeit jemanden an und man selbst muss nicht erst zur nächsten Filiale oder Packstation, um die Lieferung abzuholen.

Plötzliche Schulden und abzuholende Pakete: So erkennt ihr Spam-Mails und Fake-SMS

  Plötzliche Schulden und abzuholende Pakete: So erkennt ihr Spam-Mails und Fake-SMS Verschollene Verwandte, Trackinglinks zu nie bestellten Paketen oder kryptische Zahlungsaufforderungen. Spam landet in den Postfächern der Menschen, seit es E-Mails gibt – und wird angeklickt. Wir zeigen euch, worauf ihr achten solltet. © Shutterstock / t3n Spätestens nach der Anrede sollte hier klar sein, dass es sich um eine Spam-Mail handelt. Als mich die Mail von Chen Chung, Finanzberater des angeblichen Multimillionärs Diego Slazar, erreichte, war ich sofort misstrauisch. Ob er mir bei der Überweisung von knapp 19 Millionen US-Dollar vertrauen könne, wollte Chung wissen.

So funktionieren die DHL-Maschen

Doch genau diese Ankündigungen werden von Kriminellen aktuell im großen Stil ausgenutzt. Derzeit häufen sich wieder Berichte von SMS, die vermeintlich im Auftrag von DHL verschickt werden. Die gibt es in verschiedenen Varianten: Mal werden Abholungen angekündigt, mal erhält man einen Link, hinter dem man angeblich die Zustellung des Pakets live verfolgen könne. Um den Klickanreiz zu erhöhen, wird in der Nachricht versprochen, die Sendung stamme von derzeit angesagten Marken wie etwa dem Fitnesshersteller "Under Armour".

Eine dritte Masche ist die Ankündigung, ein Paket warte bereits auf einer Poststelle oder in einem Verteilerzentrum auf Abholung. Zuvor müsse der Empfänger jedoch eine geringe Gebühr bezahlen, damit es wie vereinbart zugestellt werden kann.

Mehr als 80 Cent: Gesetzesänderung geplant: Werden Briefmarken wieder teurer?

  Mehr als 80 Cent: Gesetzesänderung geplant: Werden Briefmarken wieder teurer? 2012 kostete der Versand eines Standardbrief Cent, danach 58, 60, 70 und 80 Cent.Hierfür stellt der Bund in den kommenden Wochen die Weichen: Die Koalition hat eine Gesetzesänderung vorgeschlagen, der zufolge der ehemalige Staatsmonopolist das Porto wohl auch diesmal deutlich anheben dürfte. An diesem Montag findet hierzu eine Anhörung im Bundestag statt, in der Kritiker tiefe Sorgenfalten zeigen werden.

Ein kurzer Blick auf den Link genügt meist, um die Fälschung zweifelsfrei zu erkennen. Statt auf die Webseite von DHL werden kryptische Webadressen darunter angegeben. Zudem besitzen die Absender entweder ausländische Vorwahlen oder generische Namen wie "PaketInfo", "Lieferung", "Porto", "DePost" oder ähnliches.

Dahinter wartet meist eine Abofalle

Dennoch scheint es viele Nutzerinnen und Nutzer zu geben, die entweder zu neugierig oder zu unachtsam sind und auf den Link klicken. Meist werden auf den dahinterliegenden Seiten (die in der Regel im DHL-Look gestaltet sind) persönliche Daten abgefragt, die für die Zustellung des Pakets notwendig seien - in Wirklichkeit werden die Daten jedoch benutzt, um die Opfer in eine Kosten- beziehungsweise Abofalle zu locken.

DHL sind die Betrugsmaschen bekannt. Auf der offiziellen Webseite heißt es: "Bei Einkäufen im Internet sind immer wieder Betrugsversuche durch die unautorisierte Verwendung des Namens und der Marke DHL in E-Mails und Grafiken zu beobachten, die vorgaukeln, von DHL zu stammen." Und warnt, dass man im Schadensfall auf den Kosten sitzen bleibt: "DHL übernimmt keine Verantwortung für jegliche Kosten, Gebühren oder Zahlungen, die im Zuge einer betrügerischen Aktivität unrechtmäßig erhoben wurden."

SMS mit Paket-Link: Polizei Rhein-Berg warnt vor betrügerischen Nachrichten

  SMS mit Paket-Link: Polizei Rhein-Berg warnt vor betrügerischen Nachrichten Der Link in der SMS sollte auf keinen Fall angeklickt werden.Einmal angeklickt kapern die Kriminellen das Smartphone und verschicken zahlreiche SMS an andere Nutzerinnen und Nutzer weiter, um auf gespeicherte Passwörter zuzugreifen. Allein der Rhein-Bergische Kreis verzeichne mittlerweile Anzeigen im zweistelligen Bereich, die Dunkelziffer dürfte jedoch wesentlich höher sein.

Tipps von DHL

Mögliche Erkennungszeichen für gefälschte SMS werden auf der offiziellen Webseite wie folgt zusammengefasst:

  • SMS-Fälschungen enthalten oft eine verkürzte URL, sie startet beispielsweise mit https://bit.ly/, um das Ziel des Links zu verschleiern.
  • Die Nummer des Absenders ist nicht sichtbar, stattdessen sieht man eine generische Bezeichnung wie "Lieferung".
  • Die Telefonnummer beginnt mit einer unerwarteten Ländervorwahl (z. B. +235).

Im Zweifel gilt: Tippen Sie auf keinen Fall auf Links in unaufgefordert zugesandten SMS.

Lesen Sie auch:

- Ihre Payback-Punkte sind weg? Dahinter könnte eine neue Abzockmasche stecken

Paketboom bei der Deutschen Post: Rekordumsatz erreicht – Porto dürfte dennoch steigen

  Paketboom bei der Deutschen Post: Rekordumsatz erreicht – Porto dürfte dennoch steigen 2020 wurden so viele Pakete verschickt wie nie zuvor.Sowohl beim Umsatz (plus 5,5 Prozent auf 66,8 Milliarden Euro) als auch beim Operativen Gewinn (plus 17,4 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro) konnte die Deutsche Post im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich zulegen. Das lag auch am Boom des Onlinehandels: Die Zahl der in Deutschland versendeten Pakete stieg um etwas mehr als 15 Prozent auf 1,8 Milliarden Sendungen – und damit deutlich stärker als in den Jahren zuvor. Die seit Jahren sinkende Sendungsmenge im Briefgeschäft konnte damit überkompensiert werden (Umsatzplus von 6,9 Prozent auf 16,5 Milliarden Euro).

- Warum Sie bei unbekannten Anrufern unbedingt das Wort "ja" vermeiden sollten

- Weltweites Problem: Amazon versucht, Betrugsmasche mit mysteriösen Samenpaketen einzudämmen

- 19 Millionen US-Dollar: Wie vier Brüder Amazon mit 7000 Zahnbürsten abzockten

Erfahren Sie mehr:

Rekord-Nutzung: Ebay Kleinanzeigen in Zeiten von Corona: Diese Produkte suchen die Deutschen

Rabattprogramm: Ihre Payback-Punkte sind weg? Dahinter könnte eine neue Abzockmasche stecken

19 Millionen US-Dollar: Wie vier Brüder Amazon mit 7000 Zahnbürsten abzockten

Sie müssen Android Messages for Web verwenden, um Text über Ihren Laptop zu senden. So funktioniert .
Nichts ist irritierender, als zwischen Computer und Telefon hin und her zu wechseln, während Sie versuchen, zu arbeiten und jemandem eine SMS zu schreiben. Es ist schwierig, in einem guten Workflow zu bleiben, und je nachdem, wofür Sie Ihr Telefon sonst noch benötigen, leidet Ihr Akku. Jahrelang hatten Benutzer von Android-Handys keine andere Wahl, als andere Messaging-Apps zu verwenden, wenn sie mit Freunden von ihren -Desktops chatten wollten.

usr: 0
Das ist interessant!