Wissen & Technik: Unheimlich ernst: Darum hat früher auf Fotos nie jemand gelächelt - PressFrom - Deutschland

Wissen & TechnikUnheimlich ernst: Darum hat früher auf Fotos nie jemand gelächelt

13:35  11 februar  2019
13:35  11 februar  2019 Quelle:   businessinsider.de

Unheimlich: Florian Silbereisen prophezeite Trennung von Helene Fischer vor Jahren

Unheimlich: Florian Silbereisen prophezeite Trennung von Helene Fischer vor Jahren Unheimlich: Florian Silbereisen prophezeite Trennung von Helene Fischer vor Jahren

Zumindest auf zellulärer Ebene konnten US-Forscher nun etwas Licht ins Dunkel bringen: Sie haben beobachtet, wie der Tod durch Zellen wandert - und gemessen, mit welcher Geschwindigkeit er voranschreitet. Das könnte Sie auch interessieren: Unheimlich ernst : Darum hat früher auf Fotos

Unheimlich ernst : Darum hat früher auf Fotos nie jemand gelächelt . Mehr: Features New York Fotos Christopher Payne. Features,New York, Fotos ,Christopher Payne,North Brother Island,Kurioses.

Unheimlich ernst: Darum hat früher auf Fotos nie jemand gelächelt © Galyamin Sergej/Shutterstock Waren früher alle schlecht gelaunt?

Laut unseren Urgroßeltern war früher einfach alles besser: keine Staus, kein Smartphone-Terror, wohlerzogene Kinder und insgesamt einfach weniger Stress.

Doch der Glaube an dieses angeblich goldenen Zeitalter fällt schwer, wenn man sich die ernsten Mienen auf alten Fotos zu Gemüte führt.

Statt einem fröhlichen Lachen und entspannten Gesichtern sieht man auf Fotos aus Urgroßmutters Zeiten meist starre Blicke und steife Körper. Sogar auf Hochzeitsfotos sehen Braut und Bräutigam eher gruselig statt glücklich aus. Aber warum kam damals eigentlich jeder so furchtbar ernst daher?

"Wer wird Millionär?": Darum war das Silvester-Special so besonders

"Wer wird Millionär?": Darum war das Silvester-Special so besonders

Teilnehmer, die Fotos machten, um sich glücklich zu machen, gaben an, reflektierender und dankbarer zu werden. Sie lernten, die Dinge, die sie Das könnte euch auch interessieren. So macht ihr das perfekte Selfie. Unheimlich ernst : Darum hat früher auf Fotos nie jemand gelächelt .

Allerdings verglich diese Studie Kinder aus Heimunterricht mit Kindern aus Heimunterricht, was nicht nur einen ebenbürtigen Vergleich darstellt, sondern auch nützlich ist, weil Schüler im Hausunterricht als Population tatsächlich den Profilen von Familien in den USA insgesamt entsprechen.

Lächeln ist was für Idioten

Nicholas Jeeves von der Cambridge School of Art hält in seinem Artikel „The Serious and the Smirk: The Smile in Portraiture“ eine Erklärung bereit. Demnach galt ein glückliches Lächeln zu dieser Zeit als unschicklich. Denn nach der damaligen Auffassung der Kirche waren Lippen dazu da, Zähne zu bedecken. Aus diesem Grund grinsten nur Idioten auf Fotos wie ein Honigkuchenpferd. Das galt nicht nur für die Fotografie, sondern auch in der Malerei.

Unheimlich ernst: Darum hat früher auf Fotos nie jemand gelächelt © Galyamin Sergej / Shutterstock.com Lächeln galt als unschicklich.

Mehr auf MSN

Das könnte Sie auch interessieren:

Wieviele Dreiecke sind zu sehen? Dieses Rätsel lösen angeblich nur Menschen mit einem IQ von 120

„Total unheimlich“: Höllensturm in Thailand und Ballermann-Star mittendrin

„Total unheimlich“: Höllensturm in Thailand und Ballermann-Star mittendrin „Total unheimlich“: Höllensturm in Thailand und Ballermann-Star mittendrin

Pech für Langschläfer: Studie behauptet: Wer länger schläft, ist früher tot. George R. R. Martin: "Game of Thrones"-Autor verrät: Darum müssen die Hauptfiguren wirklich sterben. Erdbeben in Indonesien: Tsunami-Warnbehörde rechtfertigt Entscheidung .

Ein gutes Foto ist ein Foto , auf das man länger als eine Sekunde schaut. – Henri Cartier-Bresson –. Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle Lebendige Fotografie lässt Neues entstehen, sie zerstört niemals. Sie verkündet die Würde des Menschen. Lebendige Fotografie ist bereits positiv in

Kunst in der Kunst: Diese Museen sind architektonische Meisterwerke

Technische Hindernisse

Wer sich dennoch mit einem Lächeln im Gesicht ablichten lassen wollte, musste gut trainierte Muskeln haben. Aufgrund der langen Belichtungszeit konnte es mehrere Minuten dauern, ein Foto zu schießen. Ein natürliches und offenes Lächeln so lange aufrechtzuhalten, wäre auch heute noch eine Herausforderung. Aufgrund der aufwändigen Technik schossen die Fotografen außerdem meist nur ein Foto, statt wie heute üblich eine Reihe von Schnappschüssen abzuliefern. Die Wahrscheinlichkeit, ein vernünftiges Bild zu bekommen, stieg also, je ruhiger der Abgelichtete posierte.

Das könnte euch auch interessieren:

Mit diesen 5 Tricks bekommt ihr ein glückliches Gehirn, sagen Neurowissenschaftler

Zauberhafte Natur: Durch diese 84 Fotos verliebt ihr euch wieder neu in den Planeten Erde

Diese 11 faszinierenden Fotos zeigen, wie winzig unser Planet in den Weiten des Universum ist

Die Nasa hat ein Foto aus dem Weltall in Musik verwandelt — sie ist faszinierend und unheimlich zugleich.
Noch immer steckt das Universum voller Geheimnisse und Rätsel, die wir Menschen nur langsam aufdecken. Und auch, wenn in den unendlichen Weiten des Alls Milliarden von Sternen und Galaxien zu sehen sind, gibt es eine Sache, die uns verborgen bleibt: Wie das Universum klingt. Wir hören Geräusche, weil sie die Luft in ihrer Umgebung zum Schwingen bringen. Im Weltraum jedoch gibt es nichts, das den Schall tragen könnte. Dort herrscht für unsere Ohren nur Stille.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!